schmid-maierstein-stöger

Die offene Rechnung: Wiedersehen mit Schmidt

Ihre gemeinsame Geschichte ist nicht gerade gepflastert mit Herzlichkeit: Peter Stöger und Roger Schmidt, die beiden Trainer der rheinischen Erzrivalen. Am Samstag treffen sie wieder aufeinander. Ein Jahr nach dem 1:5 der Kölner bei Bayer, ein Jahr nach dem Arroganz-Anfall Schmidts und dem kühlen Konter des Österreichers. Auch einige Spieler haben noch offene Rechnungen, andere gehen unbefleckt in die Partie.

Köln – Es waren Worte gewesen, die deutschlandweit für Wellen gesorgt hatte. „So könnte ich nicht Fußball spielen“, hatte Schmidt über die defensive Spielweise der Kölner gesagt. „Dann wäre ich kein Trainer. Ich freue mich, wenn sich die Mannschaft durchsetzt, die Fußball spielen will.“

Respekt kann man sich nicht kaufen

In dieser Keule gegen den Trainer-Kollegen hatte Frust mitgeschwungen. Alter Frust aus Österreich, als Stöger mit weniger finanziellen Mitteln bei Austria Wien dem allmächtigen RB Salzburg mit Schmidt auf der Trainerbank den Meistertitel wegschnappte. Schon damals hatten sich die beiden Kollegen wenig zu sagen gehabt. Entsprechend kühl fiel Stögers Reaktion aus: „Respekt kann man sich auf dem Transfermarkt nicht kaufen.“

Das 1:5 in Leverkusen hatte Stöger weh getan. Allerdings weniger wegen der Pleite gegen Schmidt als wegen der Auflösungserscheinungen seiner Mannschaft in der Schlussphase der Partie. Dafür hatte sich der FC im Rückspiel in Köln rehabilitiert, beim 1:1 (Tor durch Bard Finne) waren die Kölner sogar näher dran gewesen am Sieg.

Nun also die Rückkehr in die BayArena gegen eine offensivstarke Werkself, die anders herum defensiv zuletzt arge Schwächen aufwies. Diplomat Stöger lobt Bayer 04 – und damit indirekt Schmidt. „In den letzten Wochen spielen sie einen Fußball, der schwer auszurechnen ist. Sie sind bis zum Schluss gefährlich, haben Spiele gedreht, was für den Charakter der Mannschaft spricht. Die Qualität, die sie in der Offensive haben, haben sie gezeigt.“

Weiterlesen: Überholt Köln die Bayer-Elf am Samstag?