olkowski

Olkowski läuft wieder – Sörensen, Vogt und Leo fehlen

Ohne neun Spieler hat der 1. FC Köln am Dienstagvormittag die erste richtige Trainingseinheit der Woche absolviert. Neben den drei Nationalspielern (Jonas Hector, Dusan Svento, Lukas Klünter) fehlten sechs weitere Spieler – teils verletzt, teils angeschlagen, teils mit individuellem Training beschäftigt. Zumindest Pawel Olkowski konnte wieder ein lockeres Lauftraining absolvieren. 

Köln – Neben Olkowski und Simon Zoller (beide Muskelfaserriss) sowie Yannick Gerhardt (Fußprellung) fehlten Kevin Vogt, Frederik Sörensen und Leonardo Bittencourt. „Vogt hat leichte muskuläre Probleme“, erklärte Trainer Peter Stöger nach der Vormittagseinheit. „Es ist aber keine Verletzung. Es wurde untersucht, alles ist okay. Das dürfte also kein großes Problem sein. Er wird vielleicht heute Nachmittag oder morgen wieder mitmachen.“ Auch Sörensen habe ein individuelles Programm absolviert und werde voraussichtlich am Dienstagnachmittag wieder einsteigen. Das galt auch für Leonardo Bittencourt.

Olkowski dagegen konnte wieder einige Runden um den Platz drehen sowie erste, wenn auch vorsichtige Sprintübungen mit Reha-Coach Marcel Abanoz absolvieren. Der Pole hatte sich die Muskelverletzung ebenso wie Zoller im DFB-Pokal gegen Werder Bremen zugezogen. Gerhardt fällt dagegen schon seit dem Auswärtsspiel bei Bayern München aus. Ihre Einsätze gegen Mainz 05 am 21. November sind noch offen.

Weitere FC-News