Souveräner Mavraj feiert knappen Sieg mit der U21

Mergim Mavraj hat am Samstag nach sechsmonatiger Pause sein Pflichtspiel-Comeback gefeiert. Der Innenverteidiger lief für die U21 des 1. FC Köln auf und feierte einen 2:1-Erfolg gegen die TuS Erndtebrück. Der 29-Jährige spielte 90 Minuten durch und zeigte eine souveräne Leistung. Für die Kölner trafen Michael Clemens und Marcel Hartel.

Köln – Sein letztes Spiel hatte Mavraj am 16. Mai 2015 beim 1. FSV Mainz 05 bestritten. Die 0:2-Niederlage der Kölner in der Coface Arena war der letzte Auftritt des Deutsch-Albaners für ein halbes Jahr gewesen. Ein Knorpelschaden im Knie setzte ihn fortan außer Gefecht. Erst letzte Woche konnte Mavraj in einem Testspiel für die U21 wieder ran, nun gab er sein Pflichtspiel-Comeback in der Regionalliga.

Sprung ins gesicherte Mittelfeld geglückt

Das 2:1 der Kölner gegen den Konkurrenten um den Klassenerhalt war deshalb für Spieler wie Mannschaft ein wichtiger Schritt in die Zukunft. Nach nun zweimal 90 Minuten Spielpraxis ist der Innenverteidiger einem Comeback bei den Profis von Peter Stöger wieder ein Stückchen näher gerückt. Seine souveräne Leistung trug zudem dazu bei, dass sich die Kölner mit 22 Punkten aus 16 Spielen im Mittelfeld der Regionalliga West festsetzen konnten.

Nach dem frühen Rückstand durch Yuki Miyazawa (14.) nach einem Eckball drehten Clemens (22.) per Kopf und Hartel (40.) die Partie noch vor der Pause. Hartel hatte Torhüter Timo Bäcker gekonnt umkurvt und ins leere Tor zur Führung und späteren Sieg eingeschoben. Beim Jubel über den Treffer war dann auch Mavraj mittendrin gewesen.

Erster Sieg nach vier sieglosen Spielen

Für das Team von Martin Heck war es der erste Dreier nach zuletzt vier sieglosen Partien. Vor den Augen von FC-Präsident Werner Spinner und Sportchef Jörg Schmadtke sowie diversen FC-Spielern, darunter Yannick Gerhardt, Milos Jojic und Nationalspieler Jonas Hector, rettete Kölns Keeper Sven Müller mit zwei tollen Paraden kurz vor Schluss den Sieg. Weiter geht es in 14 Tagen mit der Auswärtspartie in Wattenscheid.

So spielte der FC: Müller – Clemens, Tuner, Mavraj, Scepanik – Hoffmann, Laux – Kühlwetter, Cueto, Hartel – Exslager