Bochum Finne

Horn, Finne und Cueto – die aktuellen Transfergerüchte

Fast täglich scheinen sich die internationalen Medien überbieten zu wollen, welchen Torhüter der FC Liverpool nun ins Visier genommen hat. Immer wieder fällt der Name Timo Horn vom 1. FC Köln, ohne dabei konkreter zu werden. Anders sieht das bei Bard Finne und Lucas Cueto aus. Beide könnten die Kölner noch im Winter verlassen.

Köln – Horn bleibt bis zum Sommer in Köln, so viel dürfte klar sein. Der Torhüter, dessen Ausstiegsklausel über neun Millionen Euro erst ab der Transferperiode im Sommer 2016 greift, wird diese Saison wohl definitiv bei den Geissböcken beenden. Ob er darüber hinaus in der Domstadt bleibt, ist ungewiss und dürfte auch von der Entwicklung beim FC abhängen. Jürgen Klopp gilt dagegen schon länger als Fan des Keepers. Der FC Liverpool ist offiziell zwar nicht auf der Suche nach einem neuen Torhüter. Doch die Gerüchte halten sich seit Wochen, dass Simon Mignolet einen echten Konkurrenten bekommen soll. Horn würde ins Anforderungsprofil passen – mehr aber auch nicht.

Der 1. FC Köln verliert das Testspiel gegen den VfL Bochum mit 0:3 (0:1).

Bard Finne im Test gegen Bochum.

Pauli und Bochum an Finne dran

Anders sieht das bei Bard Finne aus. Der Stürmer steht, wie schon zuvor Kazuki Nagasawa, bereits länger in Gesprächen mit dem Klub. Der Inhalt: eine Ausleihe oder ein Verkauf. Finne spielt sportlich aktuell keine Rolle, hat in dieser Saison noch keine Bundesliga-Minute für die Geissböcke bestritten. „Wir stehen in sehr gutem Kontakt mit Jörg Schmadtke“, sagte nun Finnes Berater Stig Lillejord dem „Express“. „Es gibt Interesse von vielen deutschen Zweitligisten und auch aus der unteren Hälfte der Bundesliga und aus England.“

Zu den Interessenten soll neben dem FC St. Pauli nach GBK-Informationen auch der VfL Bochum gehören. Die Mannschaft von Gertjan Verbeek liegt nach 19 Spieltagen auf dem sechsten Tabellenplatz der Zweiten Liga, muss nun aber fürchten, in der Winterpause in Simon Terodde den besten Torjäger (zehn Saisontore) zu verlieren. Dieser hat das Interesse im In- und Ausland geweckt. Finne könnte im Falle eines Terodde-Abschieds neben Peniel Mlapa (fünf Treffer) der zweite Angreifer des Viertelfinalisten im DFB-Pokal werden.

Cuetos Zukunft ungewiss

Ursprünglich soll der VfL auch an Lucas Cueto interessiert gewesen sein. Dieses Interesse soll nun aber etwas abgekühlt sein. Cueto, dessen Vertrag beim Effzeh ausläuft und bei dem es nicht nach einer Vertragsverlängerung aussieht, kokettiert mit einem Wechsel noch im Winter, um so schnell wie möglich höherklassig als in der Regionalliga zum Einsatz zu kommen. Beim 1. FC Köln stehen die Chancen darauf schlecht. Selbst im Falle eines Finne-Wechsels stünde aktuell Marcel Hartel in der Nachwuchs-Hierarchie noch vor dem schnellen Angreifer.