Modeste 1899

Torlos-FC bestraft: Bittere Pleite gegen Augsburg

Die Torkrise des 1. FC Köln geht weiter. Am Samstag hat sie gegen den FC Augsburg allerdings dramatische Züge angenommen. Nicht nur, weil der Effzeh die Partie mit 0:1 (0:0) verlor, sondern auch, weil Anthony Modeste vor dem spielentscheidenden Treffer von Raul Bobadilla (64.) einen Elfmeter für die Geissböcke vergab. Damit riss die Serie von vier ungeschlagenen Spielen in Folge. Mit 20 Punkten bleiben die Kölner aber zumindest auf dem zehnten Tabellenplatz.

Köln – Es war das Duell zweier Mannschaften, die zuvor mehrfach ohne Gegentor geblieben waren: der Effzeh seit 237 Minuten, der FCA seit 201 Minuten. Gefühlt kamen aber die Augsburger mit Rückenwind nach Köln, während die Geissböcke mit ihrer eklatanten Abschlussschwäche der letzten Spiele zu kämpfen hatten. Zudem hatte der Effzeh aus den letzten drei Partien gegen den FCA gerade mal einen Punkt geholt. Dass es dabei bleiben sollte, war nach turbulenten 90 Minuten nicht unverdient.

Der 1. FC Köln verliert mit 0:1 gegen den FC Augsburg. (Foto: JP)

Horn mit Weltklasse-Reflexen

Peter Stöger hatte die Partie mit einer Überraschung begonnen: Philipp Hosiner kehrte in die Startelf zurück und rückte neben Anthony Modeste in den Sturm. Simon Zoller übernahm die Position auf dem rechten Flügel. Schon nach fünf Minuten hätten die Kölner beinahe Grund zum Jubeln gehabt. Es war ein Freistoß von Marcel Risse, den Marvin Hitz aus dem Eck holen musste. Nach einer Viertelstunde prüfte Zoller mit einem sehenswerten Kopfball den Augsburger Keeper.

Weitere klare Möglichkeiten blieben vor der Pause auf Seiten der Kölner aus. Ganz anders die Augsburger: Der FC hatte große Probleme, insbesondere Caiuby und Alexander Esswein auf den Flügeln in den Griff zu bekommen. Risse auf rechts und Jonas Hector auf links kamen ein ums andere Mal zu spät. Umso wichtiger, einen überragenden Torhüter zu haben. Timo Horn zeigte seine ganze Klasse und trieb Caiuby (12., 32.), Bobabilla (25., 35.) mit vier überragenden Reflexen zur Weißglut.

Weiterlesen: Modeste vergibt Elfmeter, Bobadilla trifft sehenswert



  1. Geissbock73

    Warum hat der Augsburger Torhüter eigentlich den Elfmeterpunkt präpariert bevor Modeste weggerutscht ist???
    Und der Freistoss, welcher zum Rückstand führte, war keiner. Sondern eine klare Schwalbe.
    Wie komme ich darauf?? Hab es bei Sky gesehen.
    Und der Kommentator hatte ebenfalls seine Zweifel an einigen Schiedsrichterentscheidungen.

  2. BROSTEWITZ

    …unfassbar was die jungs für chancen liegen lassen und am ende führt wieder eine klare fehlentscheidung des schiri zur niederlage ! da bekommt man schon mal einen elfer geschenkt und kann ihn nicht nutzen – wobei ich gleich gesagt habe modeste ist der falsche schütze ! und auch heute wieder hat man gesehen das risse hinten verschenkt ist, wenn olkowski wieder in form ist dann hat er da hinten zu spielen ! und modeste kurz vor ende gegen osako auszuwechseln war für mich auch nicht nachvollziehbar ! weil ja am ende alles versucht wird auch mit hohen bällen und da hat ja wohl tony klare vorteile gegenüber osako, also mit manchen entscheidungen des trainers kann ich mich nicht anfreunden und vielleicht sieht peter das auch so das er nicht immer ganz richtig liegt ! nun geht es langsam wieder richtung abstiegskampf – was mich am meisten daran ärgert ist , das wir gegen gleichwertige gegner viele punkte liegen lassen !


Schreibe einen neuen Kommentar