schmadtke

Transfer-Update: Was wird aus Vogt, Mavraj und Cueto?

Der 1. FC Köln steht vor dem Beginn der Rückrunde 2015/16. Trainer Peter Stöger muss am Samstag erstmals im Jahr 2016 seinen 18er-Kader benennen. Vor dem Spiel gegen den VfB Stuttgart stellt sich deshalb die Frage: Wer ist dabei und wer nicht? Weil der Konkurrenzkampf im Winter noch mal intensiviert wurde, wird es Härtefälle geben. Und Signale an Spieler, sich noch einmal mit ihrer Situation zu befassen.

Köln – Einer, der sich damit schon länger befasst, ist Lucas Cueto. Das Nachwuchstalent spielt seit Montag beim FC St. Gallen vor. Noch hat Kölns Sportchef Jörg Schmadtke keine Rückmeldung aus der Schweiz bekommen. Der Trainer der Ostschweizer, der in der Bundesliga bekannte Joe Zinnbauer, ist allerdings für sein Faible für Nachwuchsspieler bekannt und holte im Winter bereits Gianluca Gaudino vom FC Bayern in die Schweiz.

Uns liegen keine Anfragen vor

Während Cueto also bereits den Absprung sucht, ist davon bei Mergim Mavraj und Kevin Vogt keine Rede. Nichts desto trotz gibt es in beiden Fällen Interessenten. Der TSV 1860 wollte Mavraj haben, zog nun aber andere Spieler vor. Während das Interesse der Münchner abgekühlt ist, berichtete der „kicker“ unlängst, dass Sampdoria Genua die Fühler nach dem Albaner ausgestreckt hat. Aktuell ist Mavraj nur Innenverteidiger Nummer vier.

Kevin Vogt ohne Maske.

Kevin Vogt spielt seit 2014 für den 1. FC Köln. (Foto: GBK)

Kevin Vogt steht derweil auf der Liste des FC Schalke 04. Die Königsblauen sondieren den Markt, weil Benedikt Höwedes mehrere Monate ausfällt und in der defensiven Zentrale nachgelegt werden soll. In beiden Fällen, denen Mavrajs und Vogts, sagte Schmadtke am Donnerstag aber: „Uns liegen keine Anfragen vor, weder für den einen noch für den anderen Spieler. Und solange das nicht der Fall ist, ist das für uns überhaupt kein Thema.“

Bringt die Bundesliga noch einmal Bewegung rein?

Im Winter verließen bislang Kazuki Nagasawa (Urawa Red Diamonds) und Bard Finne (1. FC Heidenheim) den Klub. Mit Filip Mladenovic präsentierten die Kölner einen Neuzugang. Weitere Transfers sind eigentlich nicht geplant. Dadurch, dass die Bundesliga aber schon eine Woche vor Schließung des Winter-Transferfensters beginnt, könnte noch einmal Bewegung in den Transfermarkt kommen. Auch beim Effzeh.


Weitere News