Umgeknickt: Yuya Osako muss Training abbrechen

Yuya Osako hat am Mittwochnachmittag das Training des 1. FC Köln vorzeitig abbrechen müssen. Der Japaner war während eines Kleinfeld-Turnieres beim Zwei gegen Zwei nach einem Zweikampf liegen geblieben.

Köln – Nach einer kurzen Behandlungspause humpelte Osako mit dick bandagiertem rechtem Fuß in die Kabine. Auf den ersten Blick, so Trainer Peter Stöger nach dem Training, sei es „wahrscheinlich nichts Schlimmes“.

Mehrere Kölner mit Blessuren

Auch Simon Zoller war nach einem Prellball mit Pawel Olkowski kurz liegen geblieben. Der Stürmer hatte nach einem Schussversuch vernehmlich aufgeschrien. Doch nach einer kurzen Behandlungspause ging es für den 24-Jährigen weiter. (Die Bilder vom Training in der Galerie)

Anfang der Woche hatten bereits Marcel Risse (Knie), Kevin Vogt (Rippen) und Leonardo Bittencourt pausieren müssen. Dominique Heintz fehlt noch wegen einer Erkältung im Training. Am Donnerstag soll er erstmals in dieser Woche am Geißbockheim ein individuelles Programm absolvieren. Ob Osako dann mit Heintz für sich oder mit der Mannschaft trainieren wird, ist noch offen.