vogt

Kevin Vogt bei der U21: Abstiegskampf mit Profi-Hilfe

Der Abstiegskampf mit Unterstützung der Profis geht für die U21 des 1. FC Köln am Ostermontag weiter. Die Jung-Geissböcke von Trainer Martin Heck werden im Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund II (Anpfiff 14 Uhr) von Kevin Vogt unterstützt. Der 24-Jährige spielt von Beginn an im defensiven Mittelfeld.

Dortmund – Da Kapitän Marius Laux fehlt, rückt Vogt als erfahrener Mann in die Startelf vor die Viererkette. Lukas Klünter ist von seiner Reise zur U20 des Deutschen Fußball-Bundes zurück und steht ebenfalls in der Anfangsformation. Gleiches gilt für Daniel Mesenhöler im Tor und Marcel Hartel. Salih Özcan bekommt dagegen eine Pause.

Vogt kehrt nach Fußverletzung zurück

Für Vogt ist es das erste Pflichtspiel seit seiner Fußverletzung, die er sich beim 2:0-Sieg in Hannover zugezogen hatte. Neun Tage musste er pausieren. Nun also die Rückkehr auf den Rasen – auch, um sich die nötige Spielpraxis für das Auswärtsspiel der Profis am Sonntag in Hoffenheim zu holen. In den Wochen zuvor hatten bereits Simon Zoller und Philipp Hosiner bei der U21 ausgeholfen.

Die Regionalliga-Truppe des Effzeh kämpft in der Staffel West gegen den Abstieg, liegt aktuell nach 29 gespielten Partien mit 33 Zählern auf Rang zwölf. Da der Effzeh aber deutlich mehr Spiele absolviert hat als die Konkurrenz, hat die Tabelle nur bedingt Aussagekraft.

So beginnt die U21 des Effzeh: Mesenhöler – Klünter, Zinke, Tuncer, Mabanza – Vogt, Hoffmann – Kühlwetter, Hartel, Scepanik – Exslager