Modeste Ingolstadt

Modeste im Abseits: Kuriose Statistik des Franzosen

Anthony Modeste ist einsame Bundesliga-Spitze und einer der Top-Stürmer Europas – wenn es darum geht, im Abseits zu stehen. Nur zwei Spieler in den europäischen Top-Ligen standen in dieser Saison noch häufiger in der verbotenen Angriffszone als der Knipser des 1. FC Köln.

Köln – Anthony Modeste, der Grenzgänger: Wo auch immer er sich im Kölner Angriff bewegt, steht Modeste an der Grenze zum Abseits. Bereits 47 Mal in dieser Saison lief er zu früh los, bekam einen Pass zu spät oder wurde einfach nur clever vom Gegner blank gestellt. Kein Bundesliga-Spieler wurde häufiger zurückgepfiffen als der 27-Jährige.

Alleine Luis Suarez, der Super-Stürmer des FC Barcelona, und Carlos Bacca, der kolumbianische Angreifer des AC Mailand, wurden in Europas Top-Ligen noch häufiger erwischt. Modeste befindet sich also in illustrer Begleitung, schließlich folgen auf den Plätzen vier und fünf die Superstars Zlatan Ibrahimovic und Cristiano Ronaldo.

„Tony ist so strukturiert, hat Zug zum Tor, versucht hinter die Linie zu kommen. Ich bin nicht ganz überrascht“, sagte Trainer Peter Stöger. „Dazu kommt, dass wir eine Mannschaft sind, die eher defensiv und auf Konter spielt, wodurch die Möglichkeit größer ist im Abseits zu stehen, als wenn man permanent um den Strafraum Ballbesitz hätte.“ Modeste, der Grenzgänger! Mit seiner Spielweise hat er immerhin auch schon elf Mal goldrichtig gestanden und getroffen.