Jojic Augsburg

Stimmen zum Spiel: „Das war kein Leckerbissen…“

Die 2500 mitgereisten Fans des 1. FC Köln erleben am Freitagabend beim FC Augsburg alles, nur keinen Fußball-Leckerbissen. Dessen sind sich die Kölner Spieler nach dem Schlusspfiff auch bewusst. Dennoch freuen sie sich über das 0:0, schließlich war Matthias Lehmann in der 57. Minute vom Platz geflogen. Die Stimmen zum Spiel.

Marcel Risse: „Das war kein Leckerbissen und genau so hat es sich auf dem Platz angefühlt. Es war kein sensationelles Spiel für uns und nach dem Platzverweis war es sehr schwer, aus der eigenen Hälfte rauszukommen. Aber wir haben den Kampf angenommen und gerade auch die letzten Minuten gut überstanden.“

Dann wäre das schlimm gewesen

Matthias Lehmann: (zum Platzverweis) „Da gab es keine Proteste. Der Ball titscht über mich drüber, ich drehe mich und will den Ball aus der Luft nehmen. Aber ich sehe Tobi (Werner) nicht, treffe ihn an der Stirn. Deswegen ist es folgerichtig Gelb-Rot. Gott sei Dank habe ich ihn nicht am Auge getroffen. Das hätte schlimmer enden können. Ich habe mich auch sofort entschuldigt. Die Mannschaft hat das danach gut gemacht und verdient einen Punkt geholt. Wenn wir heute auch noch verloren hätten, wäre das schlimm gewesen.“

Timo Horn: „Wir haben über 90 Minuten gut verteidigt. Ein Lob an die Jungs, das ist nicht selbstverständlich. Unser Spiel lebt auswärts davon, dass wir Räume bekommen. Die hat uns Augsburg aber nicht gegeben. Mir sind solche Spieler lieber als die, bei denen ich einen Schuss nach dem nächsten aufs Tor bekomme. Jetzt wollen wir gegen Bremen noch mal einen Dreier holen und den Fans zuhause einen tollen Saisonabschluss bieten.“

Weiterlesen: Das sagten Stöger, Weinzierl und Reuter zum Spiel