bittencourt-olkowski

Aufstellung: Mit Olkowski, Jojic und Kessler beim BVB?

Wenn der 1. FC Köln am Samstag zum Saisonfinale bei Borussia Dortmund antreten wird, dürfte eine deutlich veränderte Startelf der Geissböcke auf dem Platz stehen. Trainer Peter Stöger hat personelle Veränderungen angekündigt, will und wird einigen Spielern zu Einsätzen verhelfen, die bislang in der Saison etwas hinten dran geblieben waren. Wer rückt rein und wer bleibt dafür draußen?

Köln – Mögliche Kandidaten sind schnell gefunden, die auf einen Einsatz von Beginn an brennen dürften. Da ist zum einen Pawel Olkowski, der Pole, der den EM-Zug mit seiner Nationalelf verpasst hat. Er könnte den gesperrten Frederik Sörensen eins zu eins ersetzen.

Jojic gegen seinen Ex-Klub? Horns letztes Spiel?

Dann ist da Milos Jojic, der Ex-Dortmunder, der hoch veranlagte Serbe, der so vieles schuldig geblieben ist in dieser Saison. Nichts war von all jenem zu sehen gewesen, was man sich in Köln vom Drei-Millionen-Euro-Neuzugang erhofft hatte. Darf er gegen seinen ehemaligen Klub ran? Möglich, aber nicht sicher. Im Training wechseln sich weiter Höhen und Tiefen ab. Jojic wird froh sein, wenn endlich Sommerpause ist.

Thomas Kessler dagegen hofft, für seine Loyalität belohnt und für Timo Horn zwischen den Pfosten stehen zu können. Doch nimmt Stöger tatsächlich Horn aus dem Tor, der unter Umständen am Samstag sein letztes Spiel für den Effzeh bestreiten könnte? Ausgerechnet der BVB soll nun wieder die Fühler nach dem Torhüter ausgestreckt haben. Spielt Horn also beim neuen Arbeitgeber vor? Oder darf Kessler seine ersten Einsatzminuten sammeln?

Hector auf der Bank? 

Und was ist mit Jonas Hector? Der Nationalspieler hatte Sonderurlaub, trainiert erst seit Donnerstag wieder mit. Stöger wird ihn wohl zu Beginn auf der Bank lassen. Weil Kevin Vogt wegen muskulärer Probleme ausfällt, dürfte die Doppel-Sechs aus Matthias Lehmann und Yannick Gerhardt bestehen. Alle weiteren Kandidaten, von Dusan Svento über Marcel Hartel bis Philipp Hosiner, werden sich gedulden müssen und auf eine Einwechslung hoffen.

So könnte der Effzeh auflaufen: Horn – Olkowski, Maroh, Mavraj, Heintz – Risse, Lehmann, Gerhardt, Bittencourt – Jojic – Modeste

So könnte der BVB auflaufen: Bürki – Piszczek, Sokratis, Hummels – Castro, Weigl – Durm, Kagawa, Reus, Schmelzer – Aubameyang