vogt-2

Verlässt Vogt den Effzeh? Horn sagt Leicester ab

Wird nach Yannick Gerhardt auch Kevin Vogt den 1. FC Köln im Sommer verlassen? Die Anzeichen verdichten sich, dass der Mittelfeldspieler einen Transfer innerhalb der Bundesliga anstrebt. Timo Horn dagegen scheint dem Klub weiter die Treue schwören zu wollen. Er sagte nun dem englischen Meister ab.

Köln – Jörg Schmadtke erklärte noch vor einer Woche dem GEISSBLOG.KOELN: „Wir werden hier nicht automatisch jeden abgeben, der unzufrieden ist“, so der FC-Sportchef. „Allerdings würden wir uns bei dem einen oder anderen auch nicht verschließen, wenn er käme.“

Vogt nach Hoffenheim? Horn bleibt wohl

Timo Horn und Jörg Schmadtke. (Foto: GBK)

Timo Horn und Jörg Schmadtke. (Foto: GBK)

Nun scheint jemand vorstellig geworden zu sein. Wie der „kicker“ berichtet, könnte Kevin Vogt den 1. FC Köln in Kürze verlassen. Der 24-Jährige, dessen Vertrag noch bis 2017 läuft, hatte zuletzt das Interesse des Hamburger SV geweckt. Nun aber soll 1899 Hoffenheim die Fühler nach dem Sechser ausgestreckt haben, der beim Kölner Publikum nur wenig Ansehen genießt.

Ein Publikumsliebling scheint dagegen in Köln zu bleiben. Übereinstimmenden Medienberichten aus Deutschland und England zufolge hat Timo Horn ein Angebot von Leicester City abgelehnt und damit dem frisch gebackenen Premier-League-Sieger einen Korb gegeben. Horn, dessen Ausstiegsklausel dem Vernehmen nach am 31. Mai ausläuft, hätte dort mit Kasper Schmeichel in den Konkurrenzkampf treten müssen. Eine Aussicht, die Horn nicht gereizt hatte. Anders als bei Ron-Robert Zieler, der den Foxes zusagte und nun nach England wechselt.


Das könnte Euch auch interessieren




  1. BROSTE

    ….schade herr vogt, hätte mir von dir mehr eier erwartet und das du dich durchbeisst, aber es ist wahrscheinlich einfacher für mehr kohle zu einem plastickonstrukt zu wechseln …


Schreibe einen neuen Kommentar