laktattest-stöger

Stöger stellt klar: „Wir haben die Akte Sané geschlossen“

Der 1. FC Köln wird Salif Sané in dieser Transferperiode nicht mehr verpflichten. Trainer Peter Stöger hat bestätigt, dass die Geissböcke Abstand von weiteren Gesprächen mit Hannover 96 genommen haben, da sich die Niedersachsen in Sachen Ablösesumme nicht verhandlungsbereit gezeigt hatten.

Köln – Den Tag vor dem Abflug ins Trainingslager nach Kitzbühel verbrachte Peter Stöger noch einmal für einige Stunden am Geißbockheim, ehe er nach Hause fuhr und sich auf die Reise in sein Heimatland vorbereitete. Der FC-Coach wird in Kitzbühel mit dem Feintuning beginnen, um sein Team fit für die neue Bundesliga-Saison zu machen.

Bleibt es bei den bislang vier Neuzugängen?

Salif Sané gegen Leonardo Bittencourt: Der 1. FC Köln gewinnt in Hannover mit 2:0. (Foto: CM)

Salif Sané. (Foto: CM)

Mit neuen Spielern plant der 50-Jährige aktuell nicht mehr. Vor allem nicht mit Salif Sané. „Wir haben die Akte Sané geschlossen“, sagte Stöger dem GEISSBLOG.KOELN. Hannover 96 wollte sich nicht bewegen, da zog der Effzeh seine Konsequenzen und brach die Gespräche ab. Nach Alternativen schaut sich Sportchef Jörg Schmadtke zwar um, doch Stöger betonte, dass Köln keine Alternative aus einem Anflug von Aktionismus heraus verpflichten werde, nur, um einen weiteren Spieler präsentieren zu können. „Wir sind auf allen Positionen doppelt besetzt“, sagte der FC-Coach und deutete damit an, dass die bisherigen Neuzugänge Marco Höger, Konstantin Rausch, Artjoms Rudnevs und Sehrou Guirassy die einzigen in diesem Sommer bleiben könnten

Auch, dass der bestehende Kader (21 Feldspieler, drei Torhüter) hinter Ingolstadt (20 Feldspieler) der zweitkleinste der Liga ist, bereitet dem Österreicher keine Sorgen. „Wir haben in den letzten Jahren davon profitiert, dass wir kaum lange Ausfälle zu verkraften hatten. Darauf setzen wir auch jetzt wieder.“ Zumal auch ein junger Spieler wie Salih Özcan in der bisherigen Vorbereitung gezeigt hat, dass er schon weit genug und alles andere als ein Lückenfüller im Kader ist. „Wir sind bei einem so jungen Kerl wie ihm vorsichtig, aber wir wissen, was er könnte“, so Stöger.

Augen offen, aber Preise erschweren Schnäppchenjagd

Auch in dem aktuell verletzten Marcel Hartel, der Anfang September zurückerwartet wird, sieht der Österreicher großes Potential, das der FC dem Talent nicht durch einen weiteren Neuzugang verbauen möchte. Stand jetzt hält der 1. FC Köln also lediglich weiter die Augen offen für den Fall, dass sich doch noch einmal ein Glücksgriff auf dem Transfermarkt ergeben könnte. Doch der Fall Sané zeigt, dass die aktuellen Preise echte Schnäppchen kaum möglich machen.

Was denkt Ihr: Ist der aktuelle Kader stark genug? Diskutiert mit!


Das könnte Euch auch interessieren:




  1. Jo

    Gut so. Hoffentlich folgen mehr Clubs dem FC und zahlen nicht mehr die Horrenden Ablösesummen. Der Fußball muss für uns kleinen Leute noch nachvollziehbar und bezahlbar bleiben. Wenn es so weiter geht werden sich die Fans vom Fußball abwenden.
    Sind das denn alles nur noch Geldhaie in den Vereinen? Geht es denen noch um den Sport- Fußball? Wann schreitet denn hier mal einer ein .Die korrupte UEFA oder FIFA wird es wohl nicht sein. Und ein Geldgeiler FC Bayern auch nicht.

  2. Julia

    Der Geissblog.Koeln ist seit vergangenem Jahr meine erste Quelle, die ich nutze, um mich über den Effzeh zu informieren. Damals wurde der Sörensen-Deal ziemlich exklusiv vermeldet und ich war (ich weiß es noch, es war tief in der Nacht) recht beeindruckt von der Aktualität und dem Wahrheitsgehalt, die diese Seite diesbezüglich zustande gebracht hat.

    In diesem einen Jahr hat sich aber einiges geändert. Mittlerweile habe ich das Gefühl, dass die „Nähe“ des Geissblogs zum 1. FC Köln auch kontraproduktiv für die Reputation der Geissblog-Seite sein kann. Dass der Effzeh einige FC-Spieler nach dem Motto: „Horn, Hector, Gerhardt, Modeste etc. dürfen niemals gehen…naja, gut, außer jemand zahlt ein unmoralisches Angebot“ inoffiziell teilweise wie Sauerbier anbietet (bei Gerhardt hat’s ja geklappt, danke Wolfsburg), ist ja aus Vereinssicht noch verständlich. Dass der „Geissblog“ nun aber als Katalysator darauf anspringt, und diese Vereinspolitik ungefiltert weiterverbreitet, geht mir schon etwas gegen den Strich. Teilweise habe ich mittlerweile das Gefühl, es handelt sich hier um eine „geschickt versteckte“ Abteilung der FC-Pressestelle. Stichwort: kritisches Hinterfragen – fehlt leider komplett… Naja, dafür gibt es sicher auch die ein oder andere „Insiderinformation“, bevor ksta oder express ihre ekeligen Griffel ausstrecken.

    Bei Sane und Guirassy ist/war es genauso. Auch hier wird leider Vereinspolitik im Deckmantel eines (neutralen) Informationsportals betrieben. Dass Guirassy „definitiv“ nicht kommen würde, hat Lille ja letztlich zum Einlenken gebracht. Nun wird Sane hier im Geissblog offiziell abgeschrieben, die „Akte ist geschlossen“, wird Stöger zitiert. Bis zum Saisonstart wird er dann doch zum Effzeh wechseln, was mich freuen würde. Der Geissblog jedoch, lässt sich meiner Meinung nach aber bewusst instrumentalisieren. Damit generiert man Schlagzeilen und Klicks, aber die Reputation und das Ansehen schwinden. Vor einem Jahr war das noch anders.

  3. Stefan Bomballa

    Man sollte Versprechen einhalten- vom Gerhardt Transfer wurden gerade mal 30% in den Kader reinvestiert- für mich eine Verarsche der Fans. Der jetzige Kader wird zwischen Platz 11-15 landen was nach Platz 9 letzte Saison ja wohl nicht das Ziel sein kann
    Unser Starmanager soll endlich mal Gas auf dem Transfermarkt geben….

    • Rocki

      Was ist denn auf dem Markt für die restlichen 70 % ? Was ist denn bezahlbar? 10 Millionen für Sane ? Bestimmt nicht, oder ist es Dir egal wohin die Kohle geht.
      Man sollte sich mal langsam fragen ,warum gehe ich noch in das Stadion um meinen FC spielen zu sehen ,wenn alle anderen Manager jetzt schon jammern das die Bayern Lichtjahre von den anderen Clubs entfernt sind. Ich glaube die richtigen Fans gehen hin um Party und Freude am darum zu haben.( nicht am Spiel) Die anderen um sich auf die Fresse zu hauen. Hoffentlich kommt mal eine neue Sportart auf den Markt wo man sich mal wieder richtig freut dabei zu sein. Es wird mal wieder Zeit SPD zu wählen..Suffe Poppe Danze….

  4. Nick

    Ich denke, dass wir die Ansprüche nicht zu hoch schrauben sollten. Wenn wir Platz 11-15 erreichen ist das für mich Stand jetzt voll ok. Wir sind immer noch in der Etablierungsphase.

    Platz 9, letztes Jahr war sicher toll und hat uns alle sehr gefreut, aber wir sollten davon Abstand nehmen, deswegen jetzt Platz 6-8 zu erwarten. Letztes Jahr haben wir 32% unserer Punkte gegen BVB, S05, Vizekusen und Kackbach geholt – das wird nicht jedes Jahr klappen. Auch haben wir davon profitiert, das Vereine wie der VFB, H96, Eintracht, Hoppenheim große Schierigkeiten bekommen haben.

    Je länger wir die Liga halten, ob mit Platz 11 oder 15, desto mehr Schulden bauen wir ab und Eigenkapital auf. Vielleicht wird dann durch die nächste Sommertransferperiode ein Sprung nach Oben möglich.

    Wenn die weitere Verstärkung des Kaders diesen Sommer nur durch Geld verbrennen möglich sein sollte, finde ich, ist es richtig zu warten bis sich der Markt abgekühlt hat, auch wenn das bis zum Winter oder nächsten Sommer dauern sollte.

    Vom Hocker reißen mich die bisherigen Einkäufe auch nicht, aber unser Kader ist schon der 7. wertvollste der Liga, wenn man den Wert nach Kadergröße bestimmt und das im dritten BL-Jahr in Folge – weiter so!

  5. Liebeton

    Bin jetzt richtig froh das das Hickhack um die Person Sane zu den Akten gelegt ist , prima wie Schmadke reagiert hat 6 Millionen sind ja kein Pappenstiel ! Wir haben auch so einen spitzen Kader mit den wir berucht in die Saison starten können !

  6. hapeen

    Hallo ihr zwei beiden,

    ich bin da völlig bei euch.
    Aber…wie sich herausstellte, ist Rudnevs besser als er in den Foren (nieder) gemacht wurde.
    Er hat bisher überzeugt in den Testspielen.
    Bitte, nicht vergessen, Höger hat noch gar nicht richtig eingegriffen, aber was zu sehen war, er ist wesentlich besser als Vogts, und der war ganz gewiss nicht so schlecht wie er hier gemacht wurde.
    Was mich aber zuversichtlich macht, ist das Steigerungspotential bei Heintz, Sörensen, Bitte, bei unseren Talenten Hartel und Özcan, an Klünter glaube ich nicht so recht.
    Von Guirassy ganz zu schweigen, der als grösstes Talent im Sturm neben Augustin gilt in Frankreich.
    Die Bemerkung, er hat nur in der 2. Liga überzeugt, sagt das mal den Superstars, die aus dieser Liga kamen, und nun bei der EM mehr als überzeugt haben.

    Ich wäre bereit gewesen, für Sane 6 Mios auszugeben. Aber 10Mios? Dafür würden wir ja Tosic kriegen (Wovon ich träume, das war ein Spieler….)
    Nein, wir sind gut aufgestellt. Was ihr, besonders Du Nick, noch nicht mal mit eingerechnet habt. soviel Mist wie im letzten Jahr können die Schiris doch nicht noch mal zusammenpfeifen, hoffe ich jedenfalls.
    Ich denke, unser großes Plus wird die Geschlossenheit sein. Wie sagte bereits Herberger: Eingespielt sein ist eine Macht.
    Jawohl, und das werden wir sein, denn die Neuen passen auch charakterlich gut zu uns. Wir können beruhigt sein. Auch deswegen, weil wohl für einen zusätzlichen Transfer immer noch genug Geld da sein dürfte.
    Ich denke, wir werden die Klasse halten, und dann können wir, weil wir dann fast Schuldefrei sein werden, mal mehr investieren.
    Nächstes Jahr…..


Schreibe einen neuen Kommentar