Maroh Darmstadt

Maroh wieder zuhause: „Die Schmerzen sind noch groß“

Der 1. FC Köln muss mehrere Wochen auf Dominic Maroh verzichten. Der Innenverteidiger hatte sich gegen den SV Darmstadt 98 einen doppelten Rippenbruch zugezogen. Nun wurde der 29-Jährige aus dem Krankenhaus entlassen. „Die Schmerzen sind noch groß“, ließ Maroh wissen.

Köln – Eigentlich kommt Peter Stöger die Länderspiel-Pause ganz recht. „So können wir die Verletzten langsam wieder an die Mannschaft heranführen“, sagte der FC-Coach am Montag. Damit meinte er aber lediglich Marcel Hartel und Sehrou Guirassy, die beide in den kommenden Tagen Stück für Stück wieder mit dem Ball trainieren sollen, für das Spiel gegen den VfL Wolfsburg aber freilich noch keine Option sein werden.

Ich brauche jetzt etwas Zeit, bis alles verheilt ist

Dominic Maroh wird von Lilien-Keeper Esser mit dem Knie getroffen und muss verletzt vom Feld. (Foto: JP)

Dominic Maroh muss verletzt vom Feld. (Foto: JP)

Dominic Maroh wird dagegen einige Wochen lang keine Option sein für die Geissböcke. Nach seinem Rippenbruch wurde der Fan-Liebling am Montag aus dem Krankenhaus entlassen. „Ich bin unserer medizinischen Abteilung und den Ärzten im Krankenhaus dankbar für ihre Unterstützung. Sie haben sich super um mich gekümmert“, teilte Maroh mit. „Ich weiß, dass ich jetzt etwas Zeit brauchen werde, bis alles verheilt ist.“

In der Regel benötigen Spieler mit Rippenbrüchen in der Bundesliga drei bis vier Wochen, ehe sie auf den Platz zurückkehren können. Bei Maroh könnte es noch ein bisschen länger dauern. „Es war ein sehr heftiger Zusammenstoß und mir war sofort bewusst, dass ich verletzt bin“, sagte Maroh. Er war mit Lilien-Torhüter Michael Esser unglücklich zusammengeprallt. Der Darmstädter hat sich mittlerweile bei Maroh gemeldet. „Er hat sich nach mir erkundigt. Das fand ich sehr kollegial“, zeigte sich der 29-Jährige dankbar.


Das könnte Euch auch interessieren:




  1. hapeen

    Da ich selber schon einen 3 fachen Rippenbruch hatte, weiß ich das jeder Atemzug weh tut.
    Lachen und husten sind eine unglaubliche Qual.
    Daher, gute Besserung und schnellst mögliche Genesung, Domme.
    Wird eine längere Sache werden, ich glaube nicht an 3 – 4 Wochen, bis er wieder auf dem Platz steht und spielen kann.


Schreibe einen neuen Kommentar