höger

Nach dem Unfall: Höger sucht Kontakt zu Verletzten

Als Marco Höger am Mittwochabend mit seinem Dienstwagen des 1. FC Köln auf der Autobahn A3 verunfallte, war das Chaos groß. Drei Menschen waren verletzt worden. Der Spieler blieb ohne Blessuren, spielte am Donnerstag gar schon wieder für die Geissböcke in Mainz. Doch mit seinen Gedanken war er im Krankenhaus.

Köln/Mainz – Höger war am Mittwochabend laut Polizeiangaben gegen 20.15 Uhr auf der A3 verunfallt, hatte die Kontrolle über seinen Ford Mustang verloren und war dabei mit einem BMW kollidiert. Die drei Insassen des BMW erlitten Verletzungen. Zwei Männer konnten nach kurzer Behandlung im Krankenhaus noch am Abend wieder entlassen werden. Eine Frau wurde dagegen vorübergehend stationär aufgenommen.

Höger informierte den Klub noch am Abend vom Unfall

Zu allen dreien hatte Höger noch am Mittwochabend versucht Kontakt aufzunehmen, um sich nach ihrem Befinden zu erkundigen. Die Krankenhaus-Ordnung ließ es aber nicht zu, dass sich der 26-Jährige für den Unfall und die Folgen entschuldigen konnte. Nach GBK-Informationen wird er es in den kommenden Tagen aber wieder versuchen.

Das Auto von Marco Höger nach dem Unfall. (Foto: Polizei)

Das Auto von Marco Höger nach dem Unfall. (Foto: Polizei)

Höger selbst, der am Donnerstagmorgen am Geißbockheim normal trainierte und nachmittags beim Testspiel in Mainz eine Halbzeit spielte, äußerte sich nicht zu dem Vorfall. Er hatte noch am Abend die Vereinsvertreter informiert und auch seine Trainer in Kenntnis gesetzt. „Ich habe gegen 21 Uhr davon erfahren“, sagte Peter Stöger nach dem 3:0-Sieg gegen Mainz. „Mein erster Gedanken bei so etwas ist immer, dass es für alle Beteiligten bei einem Blechschaden bleibt.“

Er hat gesagt, er möchte spielen, er sei fokussiert

Dieses Glück hatte nur Höger selbst. „Marco sagte, körperlich sei es bei ihm okay. Aber es war auch die Frage, wie er mit der Situation umgeht, wie frei er im Kopf ist“, erklärte Stöger mit Blick auf das Mainz-Testspiel. Der Österreicher führte ein Gespräch mit seinem Neuzugang. Höger erklärte, er wolle trotz der Vorkommnisse spielen. „Wenn man nicht frei ist, ist die Gefahr groß, dass dann auf dem Platz etwas passiert“, sagte Stöger. „Aber er hat gesagt, er möchte spielen, er sei fokussiert.“

Höger spielte daraufhin in der zweiten Halbzeit für den Effzeh und lieferte eine unauffällige Partie ab. Ob es zu weiteren Untersuchungen kommen wird, ist noch nicht bekannt. Höger hatte die Kontrolle über sein Auto bei Regen verloren. Ebenfalls ist nicht bekannt, ob eine überhöhte Geschwindigkeit vorlag. Nur erfahrene Autofahrer werden beim 1. FC Köln vom Partner Ford mit höher motorisierten Autos wie dem Mustang ausgestattet. Nachwuchsspieler, die ihren Führerschein erst kurze Zeit besitzen, erhalten maximal einen Ford Focus in serienmäßiger Motorisierung.


Das könnte Euch auch interessieren




  1. Nick

    Wobei die Frage ist, wo hier die Grenze zum „erfahrenen“ Autofahrer ist. Ich hätte das Teil mit 26 wahrscheinlich auch nach kurzer Zeit in die Wand gesetzt…440 PS, nach 20 Tagen so ein Unfall, spricht für mich nicht nach großer Erfahrung mit dieser Leistung bei Regen…

    Nun ja, lassen wir es gut sein…et is wie et is und hoffentlich ist es für die Verletzten noch ens joot jejange…


Schreibe einen neuen Kommentar