u21-helmes-emmerling

Pleite gegen den Letzten: Neue Saison, altes Leid!

Viertes Spiel, zweite Niederlage: Die U21 des 1. FC Köln hat am Freitagabend gegen Rot-Weiß Oberhausen mit 1:2 (0:0) verloren. Im ersten echten Heimspiel der Saison im Franz-Kremer-Stadion scheiterten die Geissböcke gegen den Tabellenletzten der Regionalliga West an ihrer eigenen Abschlussschwäche.

Köln – Neue Saison, altes Leid: Die U21 des 1. FC Köln ist auch im vierten Saisonspiel vor dem gegnerischen Tor zu harmlos geblieben. Vor 750 Zuschauer im Franz-Kremer-Stadion, dessen Rasen erst seit dieser Woche wieder bespielbar ist, war das Team von Stefan Emmerling gegen die Gäste aus Oberhausen in Hälfte eins zwar überlegen. Doch selbst beste Gelegenheiten ließen die Kölner liegen. Spätestens in der 44. Minute hätte es 1:0 heißen müssen, doch Marco Ban scheiterte völlig frei vor Torhüter Robin Udegbe.

Prokoph vergibt späte Chance auf den Ausgleich

Die Strafe folgte nach der Pause auf dem Fuße: Daniel Heber flankte von rechts, Simon Engelmann stand alleine am langen Pfosten und drückte die Kugel zur RWO-Führung über die Linie (48.). Nach einer Stunde holte dann Jonas Hildebrand den Ex-Kölner Budimbu im Strafraum von den Beinen – Elfmeter. Patrick Bauder blieb eiskalt – 0:2 (60.).

Emmerling reagierte, brachte Clemens und Ruzgis. Mit Erfolg. Ruzgis flankte nur drei Minuten später in den Strafraum, Roman Prokoph stieg am höchsten und nickte per Kopf zum Anschlusstreffer ein (69.). Prokoph war es dann auch, der den Ausgleich auf der Platte hatte. In der 84. Minute kam der Kölner nach einer Ecke frei zum Kopfball. Das Leder strich aber Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.

Sieg verpasst: Tabellenletzter schließt zum Effzeh auf

So blieb es beim 1:2 für Oberhausen, das bis Freitag bereits fünf Spiele absolviert und dabei nur einen Punkt geholt hatte (1:9 Tore). Mit nun vier Punkten liegt RWO punktgleich mit dem Effzeh. Köln hat allerdings zwei Spiele weniger absolviert als der Konkurrent. Dennoch: Die Geissböcke verpasste am Freitagabend gegen den Tabellenletzten einen wichtigen Sieg, der ihnen Luft zum Tabellenkeller verschafft hätte.


Das könnte Euch auch interessieren: