Stöger FCB

Zuletzt 1963/64: Effzeh jagt auswärts den Vereinsrekord

Der 1. FC Köln ist nicht nur saisonübergreifend seit zehn Bundesligaspielen ungeschlagen. Die Geissböcke haben auch neunmal in Folge nicht auf fremden Plätzen verloren. Damit stellte das Team eine Marke aus der Spielzeit 1988/89 ein und könnte schon bald den Vereinsrekord brechen.

Köln – Auswärtsfahrten mit dem Effzeh machen derzeit richtig Spaß. Die Mannschaft präsentiert sich in gegnerischen Stadien seit Monaten konstant gut und konnte neunmal hintereinander Punkte mit in die Domstadt nehmen. Die letzte Pleite datiert von 20. Februar, damals verlor man in Mönchengladbach. Die Zahlen sind umso beeindruckender, wenn man bedenkt, dass sich der Effzeh bei heimstarken Teams wie Dortmund, Schalke und München behaupten musste.

Es ist in allen Bereichen besser geworden

„Wir haben mehr Balance gefunden“, meint Peter Stöger über die neu gewonnene Stärke. „Es ist in allen Bereichen besser geworden und wir haben uns in den letzten Monaten in der Liga ein gewisses Maß an Respekt erarbeitet.“ Respekt, der sich nun in Punkten auszahlt. Selbst den Münchnern war nach dem Ausgleichstreffer am Samstag anzumerken, dass sie um die Kölner Klasse durchaus wussten.

Zuletzt kam der 1. FC Köln in der Saison 2009/2010 auf eine ähnliche Serie. Unter Trainer Zvonimir Soldo ging man in acht Auswärtsspielen in Serie ungeschlagen vom Platz. Mit dem Remis in München übertraf die Stöger-Truppe diese Marke und stellte jene aus der Spielzeit 1988/1989 ein.

Beim letzten Mal wurde der Effzeh Vize-Meister

Damals blieben die Geissböcke zwischen November 1988 und Mai 1989 sogar nicht nur auswärts, sondern auch daheim, insgesamt 16 Spiele in Folge unbesiegt – eingerahmt von zwei Niederlagen gegen die Bayern. Am Ende landete der Effzeh hinter den Münchnern auf den zweiten Platz und wurde Vize-Meister.

Weiterlesen: Nur 1963/64 war der 1. FC Köln auswärts länger ungeschlagen