Hector Marktwert

Länderspielpause: Vier Effzeh-Profis auf Reisen

Die Bundesliga macht Pause, diverse Länderspiele stehen auf dem Programm. Auch vier Profis des 1. FC Köln sind mit ihren Nationalmannschaften unterwegs. Artjoms Rudnevs hingegen musste dem lettischen Verband absagen.

Köln – Zwei Heimspiele stehen für die deutsche Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation an. Für die Begegnungen am 8. Oktober gegen Tschechien in Hamburg und drei Tage später in Hannover hat Bundestrainer Jogi Löw Jonas Hector nominiert. Der 26-jährige Linksverteidiger, der bislang 22 Partien im DFB-Dress absolvierte, kehrt am 12. Oktober wieder nach Köln zurück.

Mergim Mavraj trifft mit der albanischen Nationalmannschaft bereits am 6. Oktober in Vaduz auf Lichtenstein. In der Gruppe mit Spanien und Italien ist ein Sieg für die Albaner Pflicht. Am 9. Oktober geht es mit einem Heimspiel gegen Spanien weiter. Bereits am 10. Oktober könnte Mavraj wieder zum Team von Peter Stöger stoßen.

Mladenovic mit Serbien gegen Österreich

Filip Mladenovic muss mit Serbien zunächst auswärts antreten. Gegen Moldawien (6. Oktober) ist ein Sieg fest eingeplant. Anschließend erwartet Serbien die Mannschaft aus Österreich (9. Oktober). Wie Mavraj könnte Mladenovic am 10. Oktober wieder in Köln sein.

Gleich drei Partien stehen für Salih Özcan mit der deutschen U19-Nationalmannschaft auf dem Programm. In Albanien trifft das Team von Trainer Frank Kramer in der ersten EM-Qualifikationsrunde auf Gibraltar (6. Oktober), Gastgeber Albanien (8. Oktober) und Irland (11. Oktober). Die ersten Beiden sowie der beste Dritte aus den 13 Gruppen qualifizieren sich für die zweite Qualifikationsrunde vom 20. bis 28. März 2017.

Eigentlich sollte Artjoms Rudnevs Lettland dabei helfen, gegen Färöer und Ungarn wichtige Punkte im Kampf um ein WM-Ticket einzufahren. Doch den Angreifer plagen muskuläre Probleme. Er musste seine Teilnahme an den Spielen absagen.


Das könnte Sie auch interessieren:




Schreibe einen neuen Kommentar