SGE Frankfurt Meier

Alex Meier vor Comeback? „Das ist mir Wurscht!“

Alex Meier ist wieder fit. Der Schreck des 1. FC Köln wird am Samstag für Eintracht Frankfurt auflaufen können und aller Voraussicht nach in der Startelf stehen. Seine Bilanz gegen die Geissböcke ist Angst einflößend – dem Effzeh ist das egal.

Köln/Frankfurt – Acht Tore in den letzten vier Spielen, das ist die fast schon unglaubliche Bilanz des Alex M. gegen den 1. FC Köln. Meier ist der personifizierte Sturm-Schreck für die Geissböcke. Und einmal mehr gewann der 33-Jährige nun das Rennen gegen seinen eigenen Körper pünktlich zum Duell mit Köln.

Grund zur Sorge oder Grund zur Freude?

Vor einem Jahr war Meier nach einer Knie-OP gerade wieder genesen und erzielte bei seinem Comeback drei Tore beim 2:6 in der Commerzbank Arena. Auch dieses Mal hätte er das Duell beinahe verpasst, doch eine Zerrung kurierte Meier rechtzeitig aus und trainierte in dieser Woche wieder unter voller Belastung mit.

Grund zur Sorge also für den Effzeh? „Das ist mir Wurscht!“ So lautete die einfache Ansage von Peter Stöger. „Ich finde es super, wenn Spieler mit einer solchen Qualität auch spielen können.“ Freut sich der 1. FC Köln also gar auf das Duell mit dem Torschützenkönig von 2015? „Der hat damals nicht nur gegen uns getroffen“, so Stöger. Und zwei der letzten vier Spiele, in denen Meier immerhin auch drei Tore schoss, gewann Köln trotzdem. Allerdings waren dies die Heimspiele. Nun geht es erst einmal wieder in Meiers Wohnzimmer.


Das könnte Euch auch interessieren: