Lehmann BMG

Lehmann am Knie verletzt: Der nächste lange Ausfall!

Auch Matthias Lehmann wird dem 1. FC Köln länger fehlen. Der Kapitän der Geissböcke musste in der Halbzeitpause im Derby bei Borussia Mönchengladbach ausgewechselt und ins Krankenhaus gebracht werden. Nun ist klar: Er hat sich am Knie verletzt.

Mönchengladbach – Während die Effzeh-Profis noch den 2:1-Sieg über Gladbach im 102. Rheinischen Derby mit Karnevalsmusik in der Kabine feierten, begann für Matthias Lehmann der unerfreuliche Teil des Derby-Samstags. Der 33-Jährige wurde zu Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht.

Teilruptur des Innenbandes im rechten Knie

Lehmann hatte sich Sekunden vor dem Halbzeitpfiff bei einem Pressschlag am Knie verletzt. In der Pause dann signalisierte er Trainer Peter Stöger, dass es für ihn nicht weitergehe. Nach den Untersuchungen am Samstag folgte am Sonntag die ernüchternde Diagnose: Teilruptur des Innenbandes im rechten Knie. Mehrere Wochen Pause!

Damit droht nach Timo Horn, Dominic Maroh und Leonardo Bittencourt der nächste Leistungsträger bis zur Winterpause auszufallen. Wie lange der 33-Jährige wirklich wird aussetzen müssen, ist noch nicht klar. Doch fünf Spieltage vor Weihnachten scheint auch für Lehmann das Jahr 2016 gelaufen.


Alles zum Derbysieg des Effzeh in Gladbach




  1. Koelschlenny

    Man muss ganz klar sagen: Gut, dass wir im Sommer nicht auf „den einen Kracher“ gesetzt haben, sondern auf einen ausgeglichenen Kader geachtet haben.
    Das 4-4-2 ist weiterhin ungefährdet, da man mit Hector und Sörensen zwei flexible Spieler hat. So könnte man die Doppelsechs Höger/Hector aufbieten, Rausch wieder auf LV zurück ziehen (wo er im Saisonverlauf besser aussah) und Flügelzange Mladenovic/Risse einsetzen (so Mladenovic denn mal halbwegs in Form kommt). Alternativ Zolli auf links, auch wenn der dort nicht optimal eingesetzt ist. Hector könnte natürlich auch zurück auf LV rücken und Platz für Özcan oder Jojic machen.
    Geissblog: Gibt es eigentlich neue Infos zu eurer Meldung aus dem Oktober, dass man an Kerim Frei dran ist?


Schreibe einen neuen Kommentar