Gerhardt Wolfsburg

Löw holt Yannick Gerhardt – als Konkurrent für Hector?

Yannick Gerhardt ist erstmals in den A-Kader der deutschen Nationalmannschaft berufen worden. Der ehemalige Spieler des 1. FC Köln und heutige Wolfsburger wurde von Bundestrainer Joachim Löw für die Länderspiele gegen San Marino und Italien nominiert.

Wolfsburg – Es hat kein halbes Jahr beim VfL Wolfsburg gedauert, da hat Yannick Gerhardt den Sprung in die Nationalelf geschafft. Trotz schwacher Auftritte seiner Wölfe holte Jogi Löw den Linksfuß in die Nationalmannschaft – als Verteidiger.

Gerhardt und auch Henrichs als Hector-Konkurrenten

Überraschenderweise führt der Deutsche Fußball-Bund den zentralen Mittelfeldspieler in der Kader-Übersicht für die bevorstehenden Länderspiele in der Abwehr. Gerhardt war für die deutsche U21 und zuletzt auch in Wolfsburg als Linksverteidiger aufgelaufen – eine Position, auf die Löw Gerhardt nun sieht?

Dann wäre Gerhardt der direkte Konkurrent zu Jonas Hector, Platzhirsch und seit zwei Jahren links hinten in der deutschen Viererkette gesetzt. Bekommt Kölns Nationalspieler nun ausgerechnet von seinem ehemaligen Teamkollegen Konkurrenz? „Wir wollen jungen Spielern immer wieder eine Chance geben, sich bei uns zu zeigen“, sagte Löw. „Jetzt wollen wir Serge Gnabry, Yannick Gerhardt und Benjamin Henrichs sehen, die wir ja auch aus der U 21 kennen. Ihre guten Leistungen in den letzten Monaten haben wir registriert.“

Neben Gerhardt könnte auch Benjamin Henrichs von Bayer Leverkusen die Position des Linksverteidigers spielen. Obwohl bei Bayer eher auf rechts eingesetzt, ist der Außenverteidiger beidfüßig und deswegen auf beiden Flügeln einsetzbar.


Das könnte Euch auch interessieren:




  1. Koelschlenny

    Man muss nur mal den Vergleich Löw-Deschamps ziehen, dann sieht man, dass Löws Weg der Richtige ist. Immer wieder Spieler einladen, und schauen, ob sie passen. Eine Länderspielwoche mit zwei bedeutungslosen Spielen ist dafür wie gemalt. Dann kann man Schlüsse ziehen, ob Spieler im Blickfeld bleiben (Brandt, Meier), sich festspielen (Kimmich, Hector) oder eher nicht wiederkommen (Kießling). Deschamps hat unter anderem ein Freundschaftsspiel gegen die Elfenbeinküste und verzichtet erneut auf Anthony Modeste…


Schreibe einen neuen Kommentar