Modeste Bayer

Modestes Kunstschuss reicht nicht zum Derby-Sieg

Der 1. FC Köln hat sich mit einem 1:1 (1:1) im Derby gegen Bayer Leverkusen in die Winterpause verabschiedet. Die Geissböcke trotzten dem Rivalen einen Punkt ab, gaben aber zum dritten Mal in Folge eine Führung noch aus der Hand. Das Tor von Anthony Modeste reichte nicht zum Sieg.

Köln – Schon vor dem Spiel jubelten die Fans des 1. FC Köln. Stadionsprecher Michael Trippel verkündete unter dem Jubel der 50.000 Zuschauer die Rückkehr von Christian Clemens. Der verlorene Sohn zurück in Müngersdorf – was sollte da noch schief gehen im vorweihnachtlichen Derby gegen Bayer Leverkusen?

Moment des Spiels

Es war der Moment nach der Partie, als die Lichter im RheinEnergieStadion ausgingen. Mergim Mavraj wurde von seinen Mitspielern und 50.000 Fans verabschiedet. Nicht offiziell, aber alle auf dem Platz herzten ihn, nahmen ihn in die Arme. Der Albaner winkte, verabschiedete sich aus dem Stadion, in dem er zum Leistungsträger beim Effzeh geworden war.

Das Spiel in zwei Akten

Zum Spiel: Wer eine verunsicherte Elf von Roger Schmidt erwartet hatte, wurde überrascht. Die Werkself begann forsch und wirkte in den ersten Minuten wacher. Doch der Effzeh ließ sich nicht überrumpeln. Im Gegenteil: Immer wieder konterten die Kölner gefährlich und wurden in der 21. Minute belohnt. Frederik Sörensen mit der Flanke, Anthony Modeste mit der Direktabnahme auf Hüfthöhe – ein Traumtor zum 1:0. Doch als alle dachten, es gehe mit einer Führung in die Pause, ließ die Kölner Defensive den Brasilianer Wendell laufen, der das 1:1 (44.) erzielte.

Auch die zweite Hälfte begannen die Gäste mit Vorteilen. Sörensen musste in der letzten Sekunde gegen Havertz retten (52.). Wenn die Kölner konterten, landete die Flanke mehrfach auf der Südtribüne. Und wenn Modeste mal in Schussposition kam, war noch ein Leverkusener Bein dazwischen. Es brauchte bis zur 75. Minute, ehe es zur nächsten Großchance kam, doch Leno reagierte gegen Rauschs Freistoß überragend. Mehr kam nicht mehr. Das Spiel endete schiedlich friedlich.

Fazit

Ein Unentschieden, das vom Spielverlauf verdient war. Bayer hatte ebenso gute Phasen wie die Kölner. Die Geissböcke müssen sich einmal mehr vorhalten lassen, ihre Konter nicht sauber ausgespielt zu haben. Doch am Ende konnte sich beide Seiten nicht beschweren, mit einem Punkt und ohne Niederlage in die Winterpause zu gehen. 25 Punkte aus 16 Spielen sind für den Effzeh eine starke Ausbeute, Platz sieben ebenso.

So spielte der Effzeh

Kessler – Sörensen, Mavraj, Heintz – Olkowski, Özcan, Hector, Rausch – Osako – Rudnevs (68. Zoller), Modeste

Tore

1:0 Modeste (21.)
1:1 Wendell (44.)


Alles zum Derby gegen Leverkusen





Schreibe einen neuen Kommentar