maroh-stoeger

Was die Startelf in Mainz mit den Transfers zu tun hat

Wenn der 1. FC Köln am Sonntag beim 1. FSV Mainz 05 erstmals im neuen Jahr in einem Pflichtspiel aufläuft, wird die Startelf ein neuerliches Indiz dafür sein, dass die Geissböcke noch einmal auf dem Transfermarkt zuschlagen werden.

Köln – Nein, Peter Stöger sah in den vergangenen zweieinhalb Wochen keine Gründe, große Veränderungen im Training vorzunehmen. „Es hat keine taktischen Schwerpunkte gegeben. Wir haben unsere Spielidee entwickelt und es hat keine Gründe gegeben, unser Spiel zu verändern.“

In allen 16 Spielen mit drei Innenverteidigern

Die Geissböcke haben in den vergangenen Monaten wichtige Umstellungen vorgenommen, die nur auf den zweiten Blick in ihrer Wirkung erkennbar werden. Ein Beispiel: Statistisch gesehen waren die Kölner in der Vorsaison noch anfällig bei Standards gewesen, in dieser Saison dagegen kassierten die Geissböcke erst ein Gegentor bei 88 Ecken des Gegners. Hinter Schalke und Bayern (null Gegentore nach Ecken) der drittbeste Wert der Liga zusammen mit Hoffenheim und Augsburg.

Ein Grund dafür lässt sich in den Aufstellungen erkennen: In den ersten 16 Saisonspielen standen beim Effzeh immer drei gelernte Innenverteidiger auf dem Feld. Ohne Ausnahme brachte Stöger Sörensen und Mavraj sowie Dominique Heintz, der einzig im ersten Saisonspiel auf der Bank Platz genommen hatte. Doch an seiner Stelle hatte Dominic Maroh gespielt. Ob mit Dreier- oder Viererkette – Peter Stöger brachte stets seine kopfballstarke Defensivfraktion und baute so ein in der Luft kaum zu bezwingendes Abwehrbollwerk.

Mainz das kopfballstärkste Team der Liga

So wird es aller Voraussicht nach auch am Sonntag beim 1. FSV Mainz 05 sein. Die Rheinhessen sind in der Offensive das stärkste Kopfball-Team der Liga, kein Verein hat mehr Kopfball-Tore erzielt als die 05er (acht). Und nach Standards sind sie mit neun Toren ebenfalls das stärkste Team der Liga. Allerdings gibt es einen Spieler, der in Sachen Kopfballtoren alleinig Führender ist: ein gewisser Anthony Modeste (vier Kopfballtore).

Weiterlesen: Ein Ausfall würde die Balance in Gefahr bringen



  1. Pit

    Die Bewertung ist so gesehen natürlich schlüssig, allerdings kommt es nach wie vor darauf an, wer auf dem Markt zu haben ist!
    Die Rückrunde beginnt und es hat sich nichts getan…also werden sie gezwungenermaßen wieder auf 2 IV umstellen, wenn einer ausfällt…aber vielleicht zaubert Schmadtke ja noch wen aus dem Hut…


Schreibe einen neuen Kommentar