helmes-u21_4

Jetzt könnte Helmes seinem Ex-Klub sehr weh tun

Die U21 des 1. FC Köln ist erfolgreich ins Regionalliga-Jahr 2017 gestartet. Für Chefcoach Patrick Helmes bedeutete das 2:0 gegen Bonn einen gelungenen Start in seine Cheftrainer-Karriere. Für das mit Profis verstärkte Team war es aber auch ein mentaler Sieg. Als nächstes begibt sich das Team auf eine Reise in die Vergangenheit ihres neuen Trainers.

Köln – Die Jung-Geissböcke haben kein einfaches Jahr 2016 hinter sich. Dem sportlichen Abstieg in die fünfte Liga am Ende der vergangenen Saison folgte der Klassenerhalt zweiter Klasse durch Lottes Aufstieg und ein totaler Umbruch. Neuer Trainer, neue Mannschaft, neuer Unterbau – kein Stein blieb auf dem anderen, nur eine Handvoll Spieler blieb.

Helmes hält den Kader zusammen

Stefan Emmerling übernahm, Patrick Helmes neben sich, und sollte Köln zurück in die Erfolgsspur führen. Im unteren Mittelfeld, aber mit einem gewissen Abstand von den Abstiegsrängen, stabilisierte sich die neue Mannschaft. Ohne zu glänzen, mit Anpassungs- und Abstimmungsproblemen und mit schwankenden Leistungen. Glanzvollen Siegen folgten derbe Klatschen, die Hinrunde war ein ständiges Auf und Ab.

Dann, als es sich zu bessern schien, ging Emmerling. Kurz vor Weihnachten stand die U21 ohne Chefcoach da, und es brauchte ein paar Tage der Beratung, ehe die Entscheidung auf Helmes fiel. Zusammen mit Uwe Fecht beließ er die Mannschaft so, wie sie im Sommer zusammengestellt wurde, ließ lediglich Nick Gerhards gehen und holte Stanley Ratifo für den langzeitverletzten Manfredas Ruzgis.

Auftakt-Sieg beruhigt die Gemüter

Die Arbeit in den fünf Vorbereitungs-Wochen sollte sich am Montag erstmals auszahlen. Gegen Bonn zeigte sich der Effzeh nach anfänglichen Schwierigkeiten schon erstaunlich stabil, überzeugte zwar nicht in Gänze, gewann aber verdient. Mithilfe der Unterstützung der Jung-Profis Sven Müller, Lukas Klünter, Salih Özcan und Marcel Hartel bezwang der Effzeh den rheinischen Rivalen und sorgte so für eine erste Beruhigung der Gemüter. Das Spiel hat gezeigt: Die Mannschaft hört auf das neue Trainergespann, erste Spielideen werden bereits in den Grundzügen umgesetzt.

Weiterlesen: Helmes‘ U21 könnte Siegen die Lichter ausknipsen