Modeste Bayer

Modeste, der Unverzichtbare – Rudnevs, der Effiziente

Effzeh-Trainer Peter Stöger wird sich zu Wochenbeginn schon seine Gedanken gemacht haben, wie er Anthony Modeste bloß ersetzen soll. Nachdem der DFB-Kontrollausschuss das Verfahren gegen den Angreifer eingestellt hat und dieser nun keine nachträgliche Sperre mehr befürchten muss, können die Kölner aufatmen. Denn der Erfolg eines Bundesligisten war selten zuvor so eng mit einem Namen verbunden wie des 1. FC Köln mit Modeste.

Köln – Es ist eine statistische Spielerei, aber trotzdem ist sie aussagekräftig: Modeste erzielte in dieser Saison 14 der 27 Effzeh-Tore und damit 52 Prozent aller Treffer der Geissböcke. Den Bestwert der Bundesliga-Historie hält Freiburgs Papiss Demba Cissé aus der Saison 2010/11 mit 22 von 41 Treffern – ein Prozentwert von 54.

Vor dem Auswärtsspiel in Darmstadt lag Modeste sogar vor dem Senegalesen, büßte aber ein, da ihm beim 6:1-Erfolg „nur“ ein einziger Treffer gelang. Trotzdem gilt: Trifft Modeste in den verbleibenden 16 Spielen so weiter, dann hat er beste Aussichten, Cissés Rekord zu knacken.

Auch Rudnevs mit Super-Quote

Einen herausragenden Torjäger in den eigenen Reihen zu haben, bringt immer die Gefahr der Abhängigkeit mit sich. Gut für den Effzeh, dass auch noch eine zweite Statistik für die eigene Offensive spricht. Denn mit Artjoms Rudnevs haben die Kölner einen Angreifer in der Hinterhand, der über eine herausragende Joker-Quote verfügt.

In 541 Einsatzminuten, aufgeteilt auf fünf Startelf-Nominierungen und acht Einwechslungen, kommt der Lette auf drei Treffer und drei Vorlagen. Das bedeutet: Rudnevs ist alle 91 Minuten an einem Treffer des Effzeh beteiligt. Damit ist er sogar noch effektiver als der doch so unverzichtbare Anthony Modeste.

von Stephan Edelhäuser


Das könnte Euch auch interessieren: