Osako Hertha

Der Türöffner für Modeste: Yuya Osako ist der Schlüssel

Alle Augen beim 1. FC Köln sind auf Anthony Modeste gerichtet. Der Super-Stürmer der Geissböcke hat mit seinen drei Toren gegen Hertha BSC einmal mehr für Furore gesorgt. Doch das 1:0 und damit den Türöffner zum Sieg machte sein Partner Yuya Osako. Der Japaner ist einer der Gründe für Modestes Torflut in dieser Saison und verspricht, noch besser werden zu wollen.

Köln – Als der Ball nach fünf Minuten und zehn Sekunden im rechten Torwinkel einschlug, bebte das RheinEnergieStadion. Yuya Osako erzielte das schnellste Kölner Tor der Saison – und was für eines: „Der Schuss war perfekt“, strahlte Osako nach der Partie etwas verlegen, als er sein Kunststück erklären musste.

Nur sieben Bundesliga-Spieler bereiten noch mehr Tore vor

Mit seinem sechsten Saisontor setzte Osako nicht nur seine bislang erfolgreichste Bundesliga-Saison fort. Er hat bereits mehr Treffer erzielt als in den zwei Spielzeiten zuvor (vier). Mit insgesamt zehn Bundesliga-Toren in seiner bisherigen Karriere liegt der 26-Jährige nun in der historischen Torjägerliste aller Japaner in Deutschland auf Rang fünf.

Osakos Traumtor blieb am Samstag nicht das einzige Kunststück des Tages. Zwei Minuten zuvor hatte er bereits Kölns erste Torchance durch Modeste vorbereitet, in der 35. Minute konnte er dann seinen Assist verbuchen. Modeste knallte eine Osako-Vorlage humor- und ansatzlos mit links ins lange Eck. Es war schon Osakos siebte Torvorlage der Saison. Nur sieben Spieler in der Liga haben mehr Assists geliefert.

Beim 2:0 wusste ich, dass Tony vorbereitet sein würde

„Ich schaue immer, wo Tony ist“, sagte Osako. „Das Zusammenspiel hat gut funktioniert. Beim 2:0 wusste ich, dass Tony vorbereitet sein würde, wenn ich spiele. Trotzdem war es ein sehr schwieriger Schuss. Das hat er super gemacht.“ Es war ein weiteres Beispiel dafür, dass Köln mit Osako und Modeste ein überaus erfolgreiches Sturm-Duo gefunden hat.

Weiterlesen: Darum funktioniert Osako mit Modeste so gut



  1. Hannes I

    hier hat Stöger eine gute Hand gehabt. Das Duo Osako / Modeste ist das Beste was der FC seit langem gehabt hat. Wenn die Mannschaft konstanter spielen würde, wäre ein Platz unter den ersten fünf schon realistisch !!


Schreibe einen neuen Kommentar