testspiel-guirassy-zoller-bopp

Guirassy: „Kann es mir nicht leisten, etwas Falsches zu tun“

Sehrou Guirassy hat sich nach langer Zeit wieder öffentlich geäußert. Der Stürmer des 1. FC Köln hat einen gesundheitlichen Rückschlag erlitten und fällt nun wieder aus. Wie lange, ist noch offen. Doch der Franzose gab nun einen Einblick in sein Innenleben.

Köln – Beim Hamburger SV am vergangenen Wochenende kam Sehrou Guirassy in der Schlussphase zum Einsatz und sollte mithelfen, einen Punkt oder vielleicht sogar einen Sieg herauszuschießen. Doch der Stürmer blieb ebenso glücklos wie seine Mannschaft. Die schlechteste aller Nachrichten folgte aber erst am Folgetag: Der Angreifer hatte sich wieder verletzt.

Ich werde nicht aufgeben und stärker zurückkommen

Nun verbreitete der Sommer-Neuzugang über die Sozialen Netzwerke ein Statement, in dem er seine Situation erklärte. Guirassy ließ wissen, dass es sich nun um eine Adduktorenverletzung handele, die „so problematisch ist, dass ich es mir momentan nicht erlauben kann, irgendetwas Falsches zu machen oder ein Risiko einzugehen“.

Zwischen Mitte Dezember und Mitte März war Guirassy wegen muskulärer Probleme und einer hartnäckigen Entzündung ausgefallen. In der Reha zeichnete sich ab, dass die Verletzung bei zu hoher Belastung wieder aufbrechen könnte. Nun hat es den 21-Jährige wieder erwischt. „Ich werde nicht aufgeben und stärker zurückkommen“, versprach Guirassy. Doch dafür wird er offenbar erneut eine Menge Geduld aufbringen müssen.


Das könnte Euch auch interessieren: