Helmes Fecht U21

Last-Minute-Ausgleich: U21 holt Zwei-Tore-Rückstand auf

Die U21 des 1. FC Köln hat sich nach der 1:3-Niederlage gegen Rot-Weiß Essen vor einer Woche am 31. Spieltag der Regionalliga West mit einem Punkt zufrieden geben müssen. Das Team von Trainer Patrick Helmes erreichte beim SV Rödinghausen ein 2:2 (0:2) und holte dabei einen Zwei-Tore-Rückstand in letzter Sekunde noch auf.

Rödinghausen – Es war die letzte Aktion des Spiels, zwei Minuten in die Nachspielzeit hinein: Die U21 des 1. FC Köln lag nach einer mäßigen Leistung beim Tabellen-Zehnten mit 1:2 zurück. Roman Prokoph verlängerte noch einmal einen weiten Schlag an der Strafraumkante. Da lief Filip Kusic ein und knallte das Leder humorlos ins Tor der Gastgeber.

Moral bewiesen und Rang sieben gefestigt

Der Last-Minute-Ausgleich der Jung-Geissböcke: Nach einer schwachen ersten Hälfte mit einem Doppelschlag nach einer halben Stunde schien die Partie bereits zur Ungunsten der Helmes-Truppe gekippt. Doch die letzten Wochen haben dem Effzeh eine breite Brust verliehen. Und als Jonas Hildebrandt nach einer Stunde per Freistoß das Anschlusstor erzielte, wollten es die Kölner noch einmal wissen.

„Wir haben über weite Strecken leider nicht abgeklärt und zielstrebig genug gespielt“, resümierte Helmes hinterher, lobte sein Team aber für den Kampf in der zweiten Halbzeit. „Wir haben wieder Moral bewiesen und bis zum Schluss an uns geglaubt.“ Die Kölner liegen nach 31 Spielen mit 47 Punkten auf Rang sieben. Drei Spieltage vor Schluss ist damit so gut wie sicher, dass der Effzeh die Saison in der oberen Tabellenhälfte beenden wird.


Das könnte Euch auch interessieren: