Training Schmadtke

Verwirrung um FC-Interesse an Leicester-Talent Kapustka

Ist der 1. FC Köln wieder an Bartosz Kapustka interessiert? Der polnische Offensivspieler, der im Sommer 2016 zu Leicester City gewechselt war, wird von Medien aus seinem Heimatland wieder mit dem Effzeh in Verbindung gebracht. FC-Sportchef Jörg Schmadtke dementiert.

Köln – Grundlage der Gerüchte ist ein Treffen zwischen Schmadtke und Bartlomej Bolek, dem Berater des 20-Jährigen. Dieses hatte tatsächlich am Geißbockheim stattgefunden. Doch der Spielerberater vertritt auch Pawel Olkowski und Dortmunds Lukasz Piszczek.

Wir haben nicht über Kapustka gesprochen

Der GEISSBLOG.KOELN frage bei Schmadtke nach. Dieser erklärte, Bolek würde immer dann beim FC vorbeischauen, wenn er zu einem Spiel nach Dortmund reise. Dort hatte der Berater zuletzt gut zu tun, denn vor einer Woche Piszczek verlängerte seinen Vertrag beim BVB.

„Wir haben nicht über Kapustka gesprochen“, sagte Schmadtke nun auf Nachfrage. Was zwar nicht bedeutet, dass der Effzeh den variablen Offensivspieler nicht doch noch auf dem Schirm hat. Immerhin hatten die FC-Scouts den Polen in der vergangenen Saison intensiv beobachtet. Beim amtierenden englischen Meister hat sich Kapustka bislang nicht durchsetzen können. Er durfte noch kein einziges Mal in der Premier League ran, saß nur fünf Mal auf der Bank. Gut möglich also, dass sich der Pole im Sommer wieder nach einem neuen Verein umsehen wird.


Das könnte Euch auch interessieren: