Helmes

Drei Neuzugänge für Helmes – Marius Laux soll bleiben

Der Kader der U21 des 1. FC Köln für die kommende Saison nimmt langsam Gestalt an. Wie der Effzeh am Donnerstag bekannt gab, stehen die ersten drei Neuzugänge für die Regionalliga-Mannschaft der Geissböcke bereits fest.

Köln – Der Wechsel von Chris Führich aus Oberhausen war schon vor zwei Wochen bekannt geworden. Der torgefährliche Mittelfeldspieler von RWO nimmt beim Effzeh in der nächsten Saison den Sprung aus der U19-Bundesliga in die U21 und in die Regionalliga.

Abwehrtalent kommt aus Leverkusen

Darüber hinaus wechseln Johannes Kölmel und Daniel Nesseler ans Geißbockheim. Kölmel kommt von der TSG 1899 Hoffenheim und agierte dort zuletzt als Rechtsverteidiger, kann aber auch offensiver auf der rechten Außenbahn spielen. Der 20-Jährige spielte in den vergangenen sechs Jahren bei der TSG, kommt ursprünglich aus der Jugend des Karlsruher SC und zieht nun erstmals aus seiner Heimatregion weg.

Nesseler dagegen kommt vom rheinischen Rivalen Bayer 04 Leverkusen und gilt als großes Defensivtalent. Der beidfüßige 19-Jährige kann im Zentrum fast jede Position spielen und auch auf die rechte Verteidigerposition ausweichen. Der ehemalige U18-Nationalspieler spielte zuletzt für die U19 der Werkself in der A-Junioren-Bundesliga sowie in der UEFA Youth League.

Routiniers sollen bleiben

Mit den drei Transfers ist die Kaderplanung allerdings noch nicht abgeschlossen. Während die beiden Routiniers Michael Klauss (30) und Roman Prokoph (31) noch gültige Verträge haben, läuft der Kontrakt mit dem langjährigen Kapitän Marius Laux (31) aus. Es scheint sich aber eine Verlängerung abzuzeichnen, sodass das erfahrene Trio auch in der kommenden Saison das Gerüst für die Talente von Trainer Patrick Helmes bilden soll.


Das könnte Euch auch interessieren: