Helmes U21

Klatsche statt erster Sieg: Wiedenbrück schießt U21 ab

Die U21 des 1. FC Köln hat eine empfindliche Niederlage einstecken müssen. Im ersten Heimspiel der neuen Regionalliga-Saison kassierte der Effzeh eine 1:4-Pleite gegen den SC Wiedenbrück. Damit bleibt die Elf von Trainer Patrick Helmes weiter punktlos.

Köln – Nach der unglücklichen 1:2-Niederlage zum Saisonauftakt in Uerdingen wollten die Jung-Geissböcke gegen Wiedenbrück vor heimischer Kulisse den Spieß umdrehen und die ersten Punkte der neuen Spielzeit holen. Stattdessen gab es Prügel vom letztjährigen Fast-Absteiger.

Köln droht die Rote Laterne

Der Fehlstart in die Saison – er deutete sich bereits nach einem Fehlstart in die Partie an. Pierre Merkel (11.) und Oliver Zech (16.) brachten den SCW frühzeitig auf die Siegerstraße. Zwar konnte Anas Ouahim (24.) mit dem Anschlusstor die Partie wieder spannend machen. Doch obwohl der Effzeh spielerisch die bessere Mannschaft war, reichte es nicht zum Punktgewinn.

Wiedenbrück bestrafte kurz nach der Pause zwei weitere Unaufmerksamkeiten der Kölner eiskalt und tütete dank Stipe Batarilo-Cerdic (48.) und Aygün Yildirim (60.) die drei Punkte ein. Während sich die Gäste zumindest vorübergehend an die Tabellenspitze der Regionalliga West setzten, liegt der FC auf dem vorletzten Tabellenplatz und würde am Sonntag noch die Rote Laterne übernehmen, sollte Aufsteiger Wegberg-Beeck punkten.

Rippenbruch bei SVW-Keeper?

Überschattet wurde das Spiel von der Verletzung von Torhüter Marcel Hölscher. Der Keeper der Gäste musste noch in der ersten Hälfte mit Verdacht auf Rippenbruch in ein Krankenhaus gebracht werden. Er war mit FC-Kapitän Marius Laux unglücklich zusammengeprallt. Für Hölscher war Marius Weeke eingewechselt worden.


Das könnte Euch auch interessieren: