, ,

Sportchef statt Trainer: Armin Veh braucht ein starkes Team

Zukunft von Jakobs und Schmadtke junior offen


Was wird aus Jakobs und Schmadtke junior?

Dabei wird Veh, der am kommenden Montag beim FC einsteigen wird, gleich zwei entscheidende Personalien klären müssen. Einerseits werden Veh und der amtierende Sportdirektor Jörg Jakobs besprechen, ob und wie sie gemeinsam arbeiten können. Jakobs‘ Vertrag läuft bekanntlich im Juni 2018 aus. Aktuell kümmert sich der Sportdirektor um die Transferplanungen im Winter, in die nun auch Veh mit eingebunden wird. Können Veh und Jakobs miteinander, wäre eine Zusammenarbeit über den Sommer hinaus denkbar. Oder will der neue Mann einen klaren Schnitt machen und spätestens im Sommer sein eigenes Team installieren?

Dann wird auch geklärt sein, wie es mit einer Personalie weitergeht, die unter dem alten Sportchef Jörg Schmadtke für Kritik gesorgt hatte. Dieser hatte seinen Sohn Nils Schmadtke in das Scouting-Team berufen. Noch ist unklar, wie es mit Schmadtke junior weitergehen wird. Doch es scheint wahrscheinlich, dass sich die Wege bald trennen. In jedem Fall muss Veh auch das Scouting auf den Prüfstand stellen. Die verkorkste Transferphase im Sommer war auch dem misslungenen Scouting in den Vormonaten geschuldet.

Kreative Lösung bringt Seriosität zurück

Für den Effzeh ist die Verpflichtung von Armin Veh als Geschäftsführer Sport zunächst als Erfolg zu werten. Während in der Öffentlichkeit Namen wie Beiersdorfer und Allofs diskutiert wurden, wählten die Verantwortlichen im Hintergrund einen Kandidaten aus, der zwar auf seiner neuen Position über keine große Erfahrung verfügt, dafür aber als Sportchef noch gänzlich unverbraucht auftreten kann. Dass im Vorfeld niemand auf diese Personalie getippt hätte, spricht auch dafür, dass die zuletzt undichten Stellen im Klub, durch die immer wieder Internas nach außen gedrungen waren, zumindest vorübergehend erfolgreich gestopft werden konnten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar