"Vorstand raus!" Ein deutliches Plakat in der Kölner Südkurve im Spiel gegen Wolfsburg. (Foto: Mika Volkmann)

Nach Stellungnahme: Südkurve e.V. reagiert auf offenen Brief

Die Stellungnahme des Südkurve 1. FC Köln e.V. in voller Länge

Contents

Die Stellungnahme in voller Länge

Mit Verwunderung haben wir die Stellungnahme “Zusammen fair bleiben!” des 1. FC Köln zur Kenntnis genommen. Die mit dem Titel geweckten Hoffnungen werden leider im Folgenden mit dem Inhalt der gesamten Stellungnahme konterkariert. Präsidium, Geschäftsführung, Aufsichtsrat, Beirat und vereinzelte Vertreter des Mitgliederrats haben sich hiermit entschlossen das angespannte Verhältnis mit der Fanszene weiter eskalieren zu lassen und einen Keil zwischen die Fans des 1. FC Köln zu treiben. Der Südkurve 1. FC Köln e.V. besteht mitnichten größtenteils aus Ultras, sondern aus einer Vielzahl an aktiven Fangruppen sowie auch verschiedenen Fanclubs des 1. FC Köln.

Der Südkurve 1. FC Köln e.V. ist ein heterogener Verbund an Fangruppen, nicht nur aus der Südkurve, der innerhalb der Fanszene stets den Anspruch hat inklusiv zu wirken und die Werte unseres Verbundbriefes aktiv zu leben. Wir sind uns bewusst, dass wir diesem Anspruch nicht immer gerecht werden. Grenzüberschreitungen innerhalb unserer Fanszene bedauern wir selbstverständlich und werden wie in der Vergangenheit versuchen auf betreffende Personen einzuwirken. Hier verweisen wir auch gerne auf den Rückblick des vergangenen Südkurven Stammtisches, bei welchem die Vorfälle in Belgrad mit allen Teilnehmern aufgearbeitet wurden.

An dem von uns eingeschlagen Weg werden wir in den kommenden Wochen festhalten und an Hand diverser Veröffentlichungen unsere Kritik an den Verantwortlichen des 1. FC Köln weiterhin sachlich erläutern.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen