,

Schalke macht die Meisterschaft wieder spannend

Die Meisterschaft wird wieder spannend

Contents


Schalke drängt auf die Führung

Im zweiten Durchgang ist das Heimteam die klar dominierende Mannschaft. Die Chancen für Königsblau häufen sich. In der 62. Minute taucht Schalke-Neuzugang Lennart Larsson plötzlich frei vor FC-Keeper Toni Schumacher auf. Aber Tünn pariert stark und hält seine Mannschaft im Spiel – zumindest fürs erste.

So dauert es bis zur 82. Minute, ehe Schalke die verdiente Führung erzielt. Klaus Fischer flankt in den Kölner Strafraum, wo erneut Larsson frei steht und den Ball per Kopf – aus einem eigentlich unmöglichen Winkel – zur 1:0-Führung einnickt. Der Effzeh ist geschockt und nicht im Stande sich zu wehren. Stattdessen drückt Schalke auf die Entscheidung.

Diese verdammte Schönspielerei!

Diese fällt in der 88. Spielminute. Wieder leistet Fischer die Vorarbeit. Erst tankt sich der Angreifer durch die Kölner Abwehr und passt dann zum mitgelaufenen Rüdiger Abramczik, der zum 2:0 einschiebt. In der 90. Minute gibt es sogar noch einen Elfmeter für Schalke. Doch Schumacher pariert – eine überragende Leistung, die aber keinem Kölner mehr etwas bringt.

Am Ende bleibt es bei einer verdienten Niederlage. Trainer Hennes Weisweiler ist sichtlich angefressen: „Diese verdammte Schönspielerei! Meine Mannschaft muss einfach das kämpfen lernen! Und wir brauchen zwei Außenstürmer“, poltert er. Die Stimmung in Köln ist angespannt.

Die Meisterschaft ist wieder offen

Weil Verfolger Gladbach den VfB Stuttgart mit 3:1 besiegt hat, ist das Punktepolster plötzlich auf zwei Zähler geschrumpft. Zudem war es die zweite Auswärtspleite in Folge. Im nächsten Spiel will der Effzeh gegen Hamburg gewinnen, um im Titelkampf ein Ausrufezeichen zu setzen. Doch davon erzählt die nächste Episode der Double-Serie beim GEISSBLOG.KOELN. Sie erscheint am 11. Februar 2018.


Ab sofort berichtet der GEISSBLOG.KOELN chronologisch zu allen Spieltagen der Saison 1977/78 über die damaligen Spiele und Geschehnisse rund um den Effzeh. Die Serie entsteht in Kooperation mit der „Edition Steffan“ und dem Buch „Das Double“.

Teil 1: Müllers Rekord! Wie die Double-Saison ihren Anfang nahm
Teil 2: Auch die Bayern bezwungen! Köln stürmt auf Platz eins
Teil 3: Paradox! Kantersieg als Start in die Krise
Teil 4: Der September-Blues beginnt im Saarland
Teil 5: Wie Tabellenführer Schalke den FC in die Krise stürzt
Teil 6: Auch beim HSV gelingt die Trendwende nicht
Teil 7: Der BVB als Aufbauhelfer – doch Weisweilers Aus droht
Teil 8: In Gladbach platzt der Knoten
Teil 9: Köln klettert und ein Japaner überrascht
Teil 10: Wie der Tünn den FC im Spiel hielt
Teil 11: Wie Heinz Flohe die Löwen schwindelig spielt
Teil 12: Flohes Traumtor reicht nicht zum Sieg
Teil 13: Weisweiler und Schiedsrichter mit Fehlern – Köln wankt
Teil 14: Effzeh fährt die Herbstmeisterschaft ein
Teil 15: Im Stile eines Spitzenteams – Weisweiler verlängert
Teil 16: Kopfschmerzen über den Winter trüben Double-Hoffnung
Teil 17: Zitternd aus der Winterpause und Zoff um Torjäger Müller
Teil 18: Tünn sei dank gegen den FC Bayern
Teil 19: So feierte Heinz Flohe seinen 30. Geburtstag

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar