Stefan Ruthenbeck im Spiel gegen den VfB Stuttgart. (Foto: Mika Volkmann)

“Wir müssen mehr Dreck in unser Spiel reinbekommen”

Köln hofft auf den Derby-Faktor

Contents

Stabil waren wir nicht in den letzten Spielen…

Mit 57 Prozent Ballbesitz und 85 Prozent Passquote in Bremen hätte der FC eigentlich erfolgreicher sein müssen. Nun wird es gegen Leverkusen wohl auf ein anderes Spiel hinauslaufen. Die Geissböcke dürften nicht annähernd so viel Ballbesitz haben, durch das Pressing der Mannschaft von Heiko Herrlich dürfte auch die Passquote sinken. Doch Ruthenbeck will gegen die spielerisch starke Werkself, die fünf Siege in den letzten acht Spielen eingefahren hat, Paroli bieten. Dafür muss aber die Defensive wieder funktionieren.

“Stabil waren wir nicht in den letzten Spielen, da müssen wir ehrlich sein. Wir müssen uns überlegen, wie wir das jetzt auffangen – personell nach dem Ausfall von Freddy Sörensen, aber auch taktisch, weil Leverkusen sehr viel Tempo in der Offensive mitbringt.” Der Däne fällt aus, womit aber nicht automatisch Dominic Maroh in die Startelf rücken wird. Wahrscheinlicher ist, dass Ruthenbeck sich von der Dreierkette der letzten Wochen verabschiedet und die Flügel mit einer Viererkette defensiv stärkt. Dann würde Maroh draußen bleiben.

Köln hofft auf den Derby-Faktor

Auf eines setzt Köln aber sicher nicht: auf eine mögliche Überheblichkeit des Tabellenvierten. Leverkusen liegt nur zwei Punkte hinter Rang zwei. Die Bayer-Elf strebt die direkte Champions-League-Qualifikation für die kommende Saison an. Da darf sich Leverkusen beim Tabellenletzten, und dann auch noch im Derby, keinen Ausrutscher erlauben. “Arroganz erkenne ich beim Gegner null Komma null. Unter Heiko Herrlich geht die Mannschaft die Spiele immer sehr ernst an und wird uns nicht unterschätzen”, sagte Ruthenbeck. Eine kleine Hoffnung hat er allerdings. “In einem Derby ist es immer so, dass die Mannschaft, die auf dem Papier etwas unterlegen ist, motivierter ins Spiel geht. Das ist unser Faustpfand.”

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen