Pawel Olkowski am Ende der Saison 17/18 am Geißbockheim. (Foto: GBK)

Umbruch hinten rechts: Durchstarter statt Lückenfüller

Auch Olkowski und Risse keine echten Alternativen

Contents

Risse rechts hinten verschenkt, Olkowski keine Option

Neben Sörensen musste auch Marcel Risse immer wieder hinten rechts aushelfen. Doch dass der 28-Jährige eigentlich auf dem rechten Flügel zu Hause ist, war ihm deutlich anzumerken. Defensiv hatte Risse immer wieder Probleme. Als kurzzeitiger Ersatz bleibt er zwar weiter eine Option für rechts hinten, allerdings ist Risse auf dieser Position verschenkt. Er soll in der kommenden Spielzeit wieder die offensive rechte Seite beackern.

Option Nummer vier auf der Position des Rechtsverteidigers ist Pawel Olkowski. Doch der Pole präsentierte sich in den letzten zwei Saisons vollkommen außer Form und spielte im Kader kaum noch eine Rolle. Einen Transfer im vergangenen Sommer lehnte Olkowski ab, er wollte sich in Köln durchbeißen. Das ging allerdings völlig schief, Olkowski kam in der Hinrunde lediglich auf fünf Einsätze. Er spielt in den Planungen keine Rolle mehr. Sein Abschied im Sommer scheint die logische Folge.

Olkowski vor dem Abschied, was wird aus Sörensen?

Durch die Transfers von Schmitz und Bader ist ein Abschied Olkowskis sehr wahrscheinlich geworden. Allerdings besitzt der Pole noch einen gültigen Vertrag bis zum Jahr 2019. Und lediglich aus der polnischen Liga soll vorsichtiges Interesse an einer Verpflichtung des 28-Jährigen bestehen. Ob auch Sörensen den Verein verlassen wird, ist ungewiss. Denn nach den Abgängen von Dominique Heintz, Dominic Maroh und den Fragezeichen hinter einem Verbleib von Jorge Meré, gehen dem Effzeh langsam die Innenverteidiger aus. Und auch Sörensen hat sich nach einer schwachen Spielzeit nicht unbedingt bei anderen Vereinen interessant gemacht.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen