Lewis Holtby und Trainer Christian Titz wollen mit dem HSV zurück in die 1. Bundesliga. (Foto: imago/Eibner)

Wer hat das Zeug für die Bundesliga? Die Topfavoriten auf den Aufstieg

Welche Klubs können oben mithalten?

Contents

Holstein Kiel

Für die “Störche” wird die erste Spielzeit nach dem Fast-Aufstieg wohl keine einfache. Mit Erfolgstrainer Markus Anfang hat Kiel einen entscheidenden Faktor an den 1. FC Köln verloren. Zudem stehen einige Spieler, die mit guten Auftritten auf sich aufmerksam gemacht haben, bei anderen Vereinen auf dem Zettel. Andererseits ist den Norddeutschen erneut einiges zuzutrauen. Als Tabellendritten der abgelaufenen Saison muss man Kiel einfach zum Favoritenkreis zählen. Der letztjährige Zweitliga-Aufsteiger war das Überraschungsteam der Saison. Mit insgesamt 71 Toren konnten sie ihre Offensivqualitäten problemlos von der 3. Liga mit nach oben bringen. Das Erfolgsrezept der Kieler war dabei eine eingespielte Mannschaft, die schon im Vorjahr eine überaus starke Spielzeit hingelegt hat. Gelingt es dem Verein erneut die Leistungsträger zu halten, können die Kieler erneut oben mitspielen. Aber wohl nur dann.

Prognose: Nach einer starken Saison muss Holstein Kiel in der Tabelle den Blick nach unten richten

Union Berlin

Nach dem vierten Platz im vergangenen Jahr galten die “Eisernen” zu Beginn der abgelaufenen Saison als heißer Aufstiegskandidat. Am Ende der Saison bleibt jedoch nur ein enttäuschender achter Platz, womit die Hauptstädter den Erwartungen ganz und gar nicht gerecht werden konnten. Als möglichen Knackpunkt gilt auch der Rauswurf von Jens Keller, den man trotz des fünften Tabellenplatzes vor die Tür gesetzt hatte. Unter Nachfolger Hofschneider stellte sich dann kein Erfolg, stattdessen rutschte Union sogar noch in den Abstiegskampf. Trotz der enttäuschenden Spielzeit wollen die Berliner in der kommenden Saison wieder Kurs auf die 1. Bundesliga nehmen. Und bei einem Blick auf den Kader wird deutlich, dass Union durchaus zu Recht von der Erstklassigkeit träumt.

Prognose: Union Berlin spielt um die Aufstiegsplätze mit

FC Ingolstadt

Der FC Ingolstadt war zusammen mit Union vor der Saison als Spitzenteam und Aufstiegsfavorit gehandelt worden. Der Saisonstart ging dann aber mächtig in die Hose. Fehlende Konstanz führte letztendlich dazu, dass sich das Team nicht mehr entscheidend an die Aufstiegsplätze heran arbeiten konnte. Am Ende der Saison blieb nur Platz neun. Für die “Schanzer” war es ein enttäuschendes Jahr. Das soll sich in der Spielzeit 2018/19 aber wieder ändern. Das Team ist auch im zweiten Jahr nach dem Abstieg ins Unterhaus gut besetzt und laut transfermarkt.de, nach Aufsteiger 1. FC Nürnberg, die wertvollste Mannschaft der 2. Liga. Mit dem FCI ist in der kommenden Saison zu rechnen.

Prognose: Der FC Ingolstadt spielt um die Aufstiegsplätze mit

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen