Nikolas Nartey beim Test Eichstätt. (Foto: GBK)

Der ewige Lehmann oder der junge Nartey: Wer ersetzt Höger?

Anfang lobt Nartey und stellt Einsätze in Aussicht

Contents

Nur Lehmann und Nartey als Alternativen

“Es tut mir sehr leid, wenn sich ein Spieler verletzt”, sagte Markus Anfang nun dem GEISSBLOG.KOELN. “Marco war hochmotiviert und hatte konkrete Vorstellungen für die neue Saison. Ich hätte mir natürlich gewünscht, dass er fit bleibt. Aber darauf hat man in einer Kontaktsportart keinen Einfluss.” Anschließend verriet er, dass Matthias Lehmann automatisch einer der beiden Kandidaten sei, die als Höger-Ersatz in Frage kommen. “Wir haben mit Matze einen, der das richtig gut spielen kann”, sagte Anfang.

Ob das ausreichen wird für einen neuerlichen Stammplatz für die Zeit, in der Marco Höger verletzt ist? Gut möglich. Denn außer Höger gibt es außer Lehmann eigentlich keinen weiteren Spieler auf dieser Position. Salih Özcan, Niklas Hauptmann, Vincent Koziello und Milos Jojic sieht Anfang auf der Acht oder der Zehn. Einzig Özcan hätte wohl die Anlagen, bei einer entsprechenden Lernkurve in diese Position hereinzuwachsen. Doch da wäre ja noch einer, der in den letzten Monaten etwas aus dem Blickfeld verschwunden war und nun wieder da ist: Nikolas Nartey.

Nartey hat die Anlagen, diese Position gut zu spielen

Der 18-jährige Däne, das Toptalent im Kölner Mittelfeld, hatte im letzten Sommer in der Vorbereitung so glänzen können, war dann aber erst von Stöger wieder hinten angestellt worden und später immer wieder verletzt. Nartey trainiert seit dieser Vorbereitung wieder fest bei den Profis. In Bad Gögging machte er seine Sache schon wieder gut, zeigte seine technische Beschlagenheit, sein Auge für die Räume, sein gutes Passspiel. Anfang belohnte ihn, setzte ihn im Training immer wieder im Wechsel mit Höger und Lehmann auf der Sechs ein und stellte den Youngster auch im Testspiel in Eichstätt in der letzten halben Stunde dorthin.

Der neue FC-Coach zeigte sich nun angetan. “Niko hat das auch schon richtig gut gemacht. Er ist noch ein junger Kerl, bei dem wir schauen werden, wie er sich entwickelt”, sagte Anfang dem GEISSBLOG.KOELN. Nartey bringt einige Eigenschaften mit, die ihn für diese Rolle eher prädestinieren als die anderen zentralen Mittelfeldspieler. Einzig in Sachen Zweikampfhärte und Erfahrung kann Nartey Höger und Lehmann noch nicht das Wasser reichen. Der 18-Jährige erfüllt körperlich zwar inzwischen die Anforderungen an den Profifußball. Doch im direkten Duell fehlt ihm naturgemäß noch die Abgebrühtheit und die Konsequenz der alten Haudegen, die auch mal ohne Rücksicht auf Verlust dazwischenhauen.

Gerhardt hat es Nartey vorgemacht

Dennoch erklärte Anfang auf GBK-Nachfrage, dass Nartey eine echte Chance bekommen wird. “Ich kenne ihn erst seit einer Woche, aber er wird seine Spielanteile in der Vorbereitung bekommen”, sagte Anfang. “Dann liegt es an ihm selbst, es umzusetzen. Er hat die Anlagen, diese Position gut zu spielen. Ob das unter Druck dann auch so ist, werden wir abwarten müssen.” Die Rolle des Höger-Ersatzes wird sich also zwischen dem 35-jährigen Lehmann und dem 18-jährigen Nartey entscheiden. Unterschiedlicher könnten die beiden Alternativen kaum sein. Aber schon einmal, vor fünf Jahren im Sommer 2013, wuchs ein Youngster überraschend schnell in die Rolle im zentralen Mittelfeld. Yannick Gerhardt stieg in kürzester Zeit neben Lehmann zum Shootingstar in der Zweiten Liga auf. Nartey könnte nun die gleiche Chance bekommen.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen