Werner Spinner, Christoph Daum und Wolfgang Overath. (Fotos: MV, EB)

Overath, Daum, Spinner: Die Wochen der FC-Jubilare

Christoph Daum - was kommt noch?

Christoph Daum – was kommt noch?

Zehn Jahre jünger als Wolfgang Overath ist Christoph Daum am Mittwoch geworden. Was nicht heißt, dass sich Daum zum alten Eisen zählen lassen will. Bis 2017 trainierte er noch Rumänien, fünf nationale Meistertitel holte er im Laufe seiner Karriere in drei Ländern. Er war ein Held in Köln, ein Held in Stuttgart, ein Held in Istanbul. Er war ein innovativer, lauter, emotionaler, polarisierender, verbissener Trainer. Wobei ihm das “war” nicht gefallen würde, er will es noch immer sein.

In der DDR geboren, in Duisburg aufgewachsen, in Köln an der Sporthochschule studiert, schon damals an den “pädagogischen und psychologischen Maßnahmen eines Fußballtrainers” (Titel seiner Diplomarbeit) interessiert. Daum wurde Trainer, konnte gar nicht anders, wie er später einmal sagte, musste es einfach versuchen, bei den FC-Amateuren, mit denen er noch als Spieler deutscher Amateurmeister geworden war. Später, ab 1986, wurde er erstmals Chefcoach der FC-Profis. Bundesliga-Dritter, dann Vizemeister, gleich zweimal. Bayern-Jäger. Daums ewiger Traum, die Roten aus München zu schlagen. Daums Trauma. Nicht nur wegen seiner Feindschaft zu Uli Hoeneß.

Mit Köln blieb es ihm verwehrt, mit Stuttgart gelang es ihm ein einziges Mal, mit Leverkusen erlitt nicht nur Daum, sondern auch die Werkself einen Knacks. Die Schmach von Unterhaching, die Schmach des Nicht-Bundestrainers, die anschließenden Jahre im Ausland, ehe Wolfgang Overath ihn zum 1. FC Köln zurückholte. Von FC-Präsident Dietmar Artzinger-Bolten einst entlassen, von Overath zur Rückkehr überredet, von selbst schließlich wieder gegangen. Seitdem hat Daums Trainerglanz an Leuchtkraft verloren. Brügge, Bursaspor, Rumänien – und doch soll dies noch nicht das Ende des fußballverrückten Trainers gewesen sein. Wohin es ihn wohl verschlägt?

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen