,

Transfer-Gerücht: FC interessiert an teurem Mexiko-Talent?

Interesse an Dylan Bronn?


1. August 2019

Der Spieler 

Der 1. FC Köln sucht bekanntlich nur noch einen weiteren Innenverteidiger. Am Donnerstag bestätigen die Geissböcke die Verpflichtung von Leon Schneider von Energie Cottbus (GBK berichtete). Der 19-Jährige spielt zwar auf genau jener Position, ist aber für die U21 vorgesehen. Da er jedoch einen Vier-Jahres-Vertrag erhalten haben soll, könnte dies ein Zeichen sein, dass die Geissböcke den deutschen U19-Nationalspieler perspektivisch bei den Profis sehen.

Darüber hinaus tauchte in Belgien ein Gerücht auf, wonach der FC an Dylan Bronn interessiert sein soll. Der Innenverteidiger des KAA Gent soll ein Kandidat für die zu füllende Lücke in der Viererkette sein. KAA Gent? Ja, genau, der ehemalige Klub von Birger Verstraete, dem FC-Neuzugang im zentralen Mittelfeld. Und noch etwas ist interessant: Bronn ist Tunesier und stand zuletzt im Afrika-Cup auf dem Rasen, an der Seite von – ja, genau – Ellyes Skhiri.

Die Situation

Die Situation ist klar: Der 1. FC Köln sucht einen neuen Innenverteidiger, hat aber praktisch kein Geld mehr. Entweder, es kommt noch ein absolutes Schnäppchen um die Ecke, das sich die Geissböcke leisten könnten. Oder Sportchef Armin Veh muss kreativ sein und auf ein Leihgeschäft, ggf. mit Kaufoption oder Kaufpflicht in einem Jahr setzen. Bronn, abgesehen von einer Verletzung zu Saisonbeginn 2018/19 in der Innenverteidigung der Belgier gesetzt, besitzt in Gent noch einen Vertrag über zwei Jahre bis 2021. Sein Marktwert soll laut transfermarkt.de bei rund sieben Millionen Euro liegen. Doch was diese Zahl wert ist, hat man schon bei Skhiri gesehen: Der Zwölf-Millionen-Mann wechselte für die Hälfte zum FC.

GBK-Einschätzung 

Nach den Transfers von Verstraete und Skhiri ist das Gerücht um Bronn fast schon folgerichtig. Der Innenverteidiger wäre praktisch schon eingespielt mit seinen beiden Kollegen aus Gent und der Nationalmannschaft. Doch so einfach ist das freilich nicht. Erstens ist Bronn Rechtsfuß und spielte in Gent rechter Innenverteidiger – der FC sucht aber neben Jorge Meré einen Mann für links. Zweitens verfügt Gent zwar im Kader über sechs Innenverteidiger, doch Bronn war gesetzt. Ein Leihgeschäft wäre daher wohl nur dann vorstellbar, wenn der FC sich eine Kaufoption sichern oder gar eine Kaufpflicht im Sommer 2020 greifen würde. Dennoch: Bronn wäre ein bulliger, kopfballstarker Verteidiger, mit 24 Jahren genau zum Suchraster der Geissböcke passen würde und darüber hinaus immens torgefährlich bei ruhenden Bällen wäre (acht Pflichtspieltore in 33 Spielen in der letzten Saison). Kommt nach Skhiri also der nächste Tunesier zum FC?

Liebe GBK-User,

die GEISSBLOG-Redaktion hat sich dazu entschlossen, den Kommentarbereich vorübergehend zu deaktivieren.

Wir arbeiten an einer neuen Form dieser Funktion, in der sich unsere User weiterhin offen und intensiv austauschen können. So emotional dies mitunter zugehen kann, wollen wir jedoch Beleidigungen künftig von vorne herein einen klaren Riegel vorschieben.

Wann und in welcher Form diese Funktion wieder zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht entschieden. Wir halten Euch auf dem Laufenden und bitten bis dahin um Verständnis, dass in dieser Zeit keine Kommentare beim GEISSBLOG.KOELN veröffentlicht werden können.

Beste Grüße

Eure GBK-Redaktion