,

Transfer-Gerücht: FC interessiert an teurem Mexiko-Talent?

Bartels für ein Jahr nach Wiesbaden


19. Juni 2019

Bartels für ein Jahr nach Wiesbaden

Die Entscheidung ist gefallen: Jan-Christoph Bartels ist der Nachwuchstorhüter des 1. FC Köln, der für ein Jahr verliehen wird. Wie der SV Wehen Wiesbaden am Mittwoch bekannt gab, hat der Gegner der Geissböcke im DFB-Pokal den 20-Jährigen für ein Jahr ausgeliehen. Damit einher geht eine Vertragsverlängerung des Torwarttalents beim Effzeh.

Köln/Wiesbaden – Es hatte sich abgezeichnet: Nach der Verpflichtung von Julian Krahl als Torhüter für die U21 und die Profis galt als sicher, dass der 1. FC Köln entweder Jan-Christoph Bartels oder Brady Scott für ein Jahr ausleihen würde. Die beiden Torhüter hatten sich in der vergangenen Saison im Tor der U21 abgewechselt und am Training der Profis teilgenommen.

Nun gab Wehen Wiesbaden die Verpflichtung von Bartels bekannt. Der 20-Jährige soll mit Lukas Watkowiak den Kampf um die Nummer eins im Tor des Zweitligisten aufnehmen und, zumindest erhofft sich dies der Effzeh, diesen gewinnen, um ein Jahr lang wertvolle Spielpraxis zu sammeln. Bartels gehört zu den großen Torwarttalenten in Deutschland ist ist aktueller U20-Nationalkeeper des DFB.

„Jan-Christoph bringt alles mit, was ein Torhüter an Qualitäten benötigt, um 2. Bundesliga zu spielen“, zeigte sich Cheftrainer Rüdiger Rehm von dem Neuzugang aus Köln überzeugt. „Wir haben ihn bewusst als Konkurrenten für Lukas Watkowiak verpflichtet.“ Bartels ist gebürtiger Wiesbadener und kehrt damit in seine Heimatstadt zurück, nachdem er in der vergangenen Saison besonders in der Rückrunde mit starken Leistungen zum Klassenerhalt der Kölner U21 beigetragen hatte.

Nach GBK-Informationen ist mit dieser Ausleihe eine Vertragsverlängerung beim 1. FC Köln verbunden. Bartels‘ Kontrakt beim Effzeh lief ursprünglich mit 2020. Um die Leihe möglich zu machen, unterschrieb der Torhüter einen Profivertrag bei den Geissböcken und verlängerte damit gleichzeitig.

Liebe GBK-User,

die GEISSBLOG-Redaktion hat sich dazu entschlossen, den Kommentarbereich vorübergehend zu deaktivieren.

Wir arbeiten an einer neuen Form dieser Funktion, in der sich unsere User weiterhin offen und intensiv austauschen können. So emotional dies mitunter zugehen kann, wollen wir jedoch Beleidigungen künftig von vorne herein einen klaren Riegel vorschieben.

Wann und in welcher Form diese Funktion wieder zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht entschieden. Wir halten Euch auf dem Laufenden und bitten bis dahin um Verständnis, dass in dieser Zeit keine Kommentare beim GEISSBLOG.KOELN veröffentlicht werden können.

Beste Grüße

Eure GBK-Redaktion