,

Transfer-News: Nächstes Talent vor dem Absprung? Oubella trainiert in Almelo

Jannes Horn bleibt wohl in Köln


27. Juli 2020

Der Spieler

Jannes Horn wechselte im Sommer 2017 für sieben Millionen Euro vom VfL Wolfsburg zum 1. FC Köln. Doch weder in der Abstiegssaison konnte der Linksverteidiger in seinen elf Einsätzen überzeugen, noch im darauffolgenden Zweitligajahr. Nach dem Aufstieg wechselte der gebürtige Braunschweiger schließlich für ein Jahr auf Leihbasis zu Hannover 96. Bei den Niedersachen entwickelte sich Horn im Laufe der Saison zum Stammspieler und kam in 23 Partien zum Einsatz.

Die Situation

Trotz seiner guten Leistungen beim Bundesligaabsteiger schien es lange Zeit ausgeschlossen, dass Jannes Horn eine Zukunft beim 1. FC Köln hätte. Eigentlich, so hieß es, wollte man dem 23-jährige keine Steine für einen festen Wechsel in den Weg legen. Hannover 96 bekundete ebenfalls öffentlich das Interesse, Horn weiter unter zu Vertrag nehmen. Doch die Verhandlungen zwischen FC-Geschäftsführer Horst Heldt und 96-Sportdirektor Gerhard Zuber gerieten im Laufe des Sommers ins Stocken. Nun scheint sich ein Wechsel nach Informationen des Kicker endgültig erledigt zu haben. „Jannes hat eine sehr gute Saison in Hannover gespielt. Wir planen mit ihm“, erklärte Heldt dem Fachmagazin. Demnach sei auch eine erneute Leihe kein Thema mehr. „Es gab einen Austausch während der Saison. Hannover mochte Jannes gerne weiter behalten, aber 96 ist in Kenntnis gesetzt, der Spieler auch.“ Somit wird Horn zum Trainingsauftakt am 5. August am Geißbockheim zurückerwartet und wird seinen bis 2022 laufenden Vertrag erstmals weiter erfüllen.

GBK-Einschätzung

Jannes Horn dürfte sich bei seiner Rückkehr zum FC mit Youngster Noah Katterbach um die Position hinten links duellieren. Als Horn 2017 zum FC kam, versprach man sich on dem damals 20-jährigen vor allem Schnelligkeit und gute Flanken von der linken Seite. Sollte Horn diese Fähigkeit nach einem Jahr Unterbrechung nun beim FC unter Beweis stellen können, dürfte er durchaus als eine Alternative für Katterbach oder Benno Schmitz auf der linken Verteidigerposition zu sehen sein.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar