,

Terodde-Abschied am Donnerstag – Modeste zum Spezialisten


Die Entscheidung ist gefallen, die Bekanntgabe des Transfers nur noch eine Frage des Medizinchecks: Simon Terodde wird den 1. FC Köln verlassen und zum Hamburger SV wechseln. Am Mittwoch wurde klar, dass Terodde nicht mit ins Trainingslager der Geißböcke fahren, sondern nach Hamburg reisen werde, um den Wechsel perfekt zu machen. Derweil wurde auch bekannt, dass Anthony Modeste ebenfalls nicht nach Donaueschingen fahren wird.

Köln – Horst Heldt hatte am vergangenen Samstag noch in Bezug auf Marcel Risse erklärt, dass ein Medizincheck immer der letzte Schritt sei vor einem perfekten Transfer, wenn sonst alle Fragen geklärt seien. Das bedeutet: Der Transfers von Simon Terodde zum Hamburger SV ist, seine Gesundheit vorausgesetzt, perfekt. Denn der Stürmer wird die sportärztliche Untersuchung am Donnerstag in der Hansestadt absolvieren und anschließend beim HSV unterschreiben.

Der Transfer hatte sich in den letzten Tagen angebahnt. Nun ist klar, dass der Angreifer die Geißböcke nach zweieinhalb Jahren verlässt. In der Saison 2018/19 hatte er den FC mit 29 Toren aus der Zweiten Liga zurück in die Bundesliga geschossen. Ein Jahr später zieht der 32-jährige in den Norden, um beim Hamburger SV erneut an seiner Torquote im Unterhaus zu arbeiten. Ein Auflösungsvertrag mit dem 1. FC Köln soll bereits unterzeichnet sein – unter dem Vorbehalt einer Unterschrift beim HSV. Der Effzeh zahlt Terodde dem Vernehmen nach rund eine Million Euro, um den Kontrakt vorzeitig zu beenden. Damit spart Köln weitere Gehaltszahlungen von einer weiteren Million Euro bis zum Saisonende in einer Spielzeit, in der Terodde wohl kaum mehr zum Einsatz gekommen wäre.

https://twitter.com/fckoeln/status/1296132369020260357

Modeste zum Spezialisten

Derweil gab der 1. FC Köln am Mittwochabend bekannt, dass Anthony Modeste ebenfalls nicht (sofort) ins Trainingslager nach Donaueschingen reisen wird. Der Franzose leidet seit Wochen an einer mysteriösen und bislang nicht diagnostizierten Verletzung, die sich in Schmerzen im Knie darstellt. Nun wird der Angreifer am Donnerstag zu einem Spezialisten nach München reisen, um sich dort weiter untersuchen zu lassen. Erst danach soll entschieden werden, ob eine Weiterreise nach Donaueschingen Sinn macht oder Modeste andere Maßnahmen ergreifen muss, um wieder fit zu werden. Das bedeutet, dass Jhon Cordoba und Youngster Jan Thielmann im Trainingslager als Stoßstürmer agieren werden – die Verpflichtung von Streli Mamba nicht eingerechnet.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar