fbpx

Der FC ging gegen Gladbach mit 1:3 baden. (Foto: Bucco/Ligafoto)

Einzelkritik: Desolate Defensive und Anderssons Blackout

Die Abwehr des 1. FC Köln ist gegen Borussia Mönchengladbach phasenweise völlig überfordert, das Spiel nach vorne zwischenzeitlich inexistent. Der Derby-Auftritt der Kölner beim 1:3 (0:2) gibt zu denken. Was wäre wohl gewesen, wenn Sebastian Andersson das leere Tor getroffen hätte? Letztlich fallen Noten und Zeugnisse für den schwachen Auftritt verheerend aus. 

DISKUTIER MIT!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Tor & Abwehr

  • Timo Horn

    Der viel kritisierte Keeper holte sich zunächst Selbstvertrauen zurück. Sehr stark in der Anfangsphase gegen Hofmann (3.), Thuram (6.) und Bensebaini (15.). Dann aber beim 0:2 am kurzen Eck viel zu ungelenk. Nach der Pause legte er sich eine Flanke von Hofmann fast selbst rein (46.). Viel Licht und viel Schatten, wieder einmal.

    GBK-Note: 4

  • Frederik Sörensen

    Der erste Startelf-Einsatz des Dänen für den FC seit zweieinhalb Jahren. Zu Beginn mit enormen Problemen im Stellungsspiel. Ließ Plea bei dessen Großchance laufen (6.). Verteidigte im Laufe des Spiels besser als seine Nebenmänner und traute sich auch mal einen scharfen Ball im Aufbauspiel.

    GBK-Note: 4.5

  • Sebastiaan Bornauw

    Kratzte nach 6 Minuten einen Stindl-Schuss für den geschlagenen Horn von der Linie und verhinderte direkt nach der Pause das 0:3. Häufig aber mit unsauberem Spielaufbau, bereitete immerhin das 1:3 mit gutem Nach-vorne-Verteidigen vor.

    GBK-Note: 4

  • Rafael Czichos

    Das 0:1 ging auf seine Kappe. Wieder war es ein langer Ball, der die FC-Abwehr aushebelte, weil Czichos Stindl laufen ließ. Dann attackierte er Plea nicht, der eiskalt abzog. Hatte enorme Probleme mit den Gladbachern und musste nach schwacher Leistung zur Halbzeit raus.

    GBK-Note: 5.5

Mittelfeld

  • Kingsley Ehizibue

    Machte nach anfänglichen Problemen eigentlich eine ordentliche Partie, bis er gegen Thuram zwar den Ball spielte, aber wieder einmal derart ungeschickt in den Zweikampf ging, dass er in der 55. Minute den Elfmeter verursachte und die Partie damit entschieden war. Musste kurze Zeit später raus.

    GBK-Note: 5

  • Ellyes Skhiri

    Schläfrige Partie des Tunesiers, der zu keiner Zeit wirklich auf dem Platz schien. Immens viele Fehler, keine Präsenz, ging gegen körperliche stärkere Gladbacher komplett baden.

    GBK-Note: 5

  • Jannes Horn

    Lief vor dem 0:1 nicht schnell genug zurück. Seine Nicht-Verteidigung gegen Lainer beim 0:2 hatte nichts mit Bundesliga-Fußball zu tun. Nach vorne zwar mit ordentlichen Vorträgen, doch defensiv ständig ein Fehlerherd.

    GBK-Note: 5

  • Ondrej Duda

    Zu viele Fehler, zu viele Ballverluste, zu wenig Wirkung nach vorne. Eine extrem schwache Partie des Neuzugangs, der nicht zu wissen schien, was er machen musste.

    GBK-Note: 5.5

  • Elvis Rexhbecaj

    Nach zwei schwachen Spielen eigentlich ein Bank-Kandidat, doch Rex rückte für den verletzten Hector erneut in die Startelf. In der Rückwärtsbewegung wirkte er schon nach 15 Minuten kraft- und gar lustlos, nach einer halben Stunde eigentlich ein Wechselkandidat. Doch Gisdol ließ ihn auf dem Platz. Ausgerechnet als einer der schwächsten Kölner traf er zum Ehrentreffer mit einem sehenswerten Flachschuss.

    GBK-Note: 5

  • Marius Wolf

    Kam nur 24 Stunden nach seinem Wechsel als erster Joker zur zweiten Hälfte ins Spiel. Begann rechts vorne, wechselte später auf die Rechtsverteidiger-Position. Deutete an, dass er eine Hilfe sein kann.

    GBK-Note: 4

  • Dimitris Limnios

    Der Grieche kam nach 65 Minuten für Ehizibue. Traute sich im Zweikampf was, mehr aber auch nicht.

    GBK-Note: 

  • Marco Höger

    Kam in der Schlussphase, konnte die Derby-Pleite aber nicht mehr verhindern.

    GBK-Note: 

Angriff

  • Dominick Drexler

    Spielte für Thielmann als zweiter Stürmer neben Andersson. War noch einer der besseren Kölner, anspielbar und mit dem Versuch das Spiel zu gestalten. Verdiente sich seinen Einsatz, musste dann aber angeschlagen raus.

    GBK-Note: 4

  • Sebastian Andersson

    Nach 18 Minuten mit der Riesenchance nach Fehler Sommer, doch der Schwede traf statt das leere Tor nur den Pfosten. Das hätte dem Spiel noch einmal eine andere Note geben können. So blieb Andersson anschließend komplett blass und war abgemeldet.

    GBK-Note: 5

  • Toluwalase Arokodare

    Kam in der 77. Minute für Duda. Wird noch länger brauchen, um sich an die Bundesliga zu gewöhnen.

    GBK-Note: 

  • Jan Thielmann

    Kam in der 77. Minute für den verletzten Drexler und überraschte in der Nachspielzeit mit einem sehenswerten Schuss nahezu von der Torauslinie.

    GBK-Note: 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Diskutier mit & schreib einen Kommentar!x
()
x