Einzelkritik: Desolate Defensive und Anderssons Blackout

Die Abwehr des 1. FC Köln ist gegen Borussia Mönchengladbach phasenweise völlig überfordert, das Spiel nach vorne zwischenzeitlich inexistent. Der Derby-Auftritt der Kölner beim 1:3 (0:2) gibt zu denken. Was wäre wohl gewesen, wenn Sebastian Andersson das leere Tor getroffen hätte? Letztlich fallen Noten und Zeugnisse für den schwachen Auftritt verheerend aus. 

Mittelfeld

  • Kingsley Ehizibue

    Machte nach anfänglichen Problemen eigentlich eine ordentliche Partie, bis er gegen Thuram zwar den Ball spielte, aber wieder einmal derart ungeschickt in den Zweikampf ging, dass er in der 55. Minute den Elfmeter verursachte und die Partie damit entschieden war. Musste kurze Zeit später raus.

    GBK-Note: 5

  • Ellyes Skhiri

    Schläfrige Partie des Tunesiers, der zu keiner Zeit wirklich auf dem Platz schien. Immens viele Fehler, keine Präsenz, ging gegen körperliche stärkere Gladbacher komplett baden.

    GBK-Note: 5

  • Jannes Horn

    Lief vor dem 0:1 nicht schnell genug zurück. Seine Nicht-Verteidigung gegen Lainer beim 0:2 hatte nichts mit Bundesliga-Fußball zu tun. Nach vorne zwar mit ordentlichen Vorträgen, doch defensiv ständig ein Fehlerherd.

    GBK-Note: 5

  • Ondrej Duda

    Zu viele Fehler, zu viele Ballverluste, zu wenig Wirkung nach vorne. Eine extrem schwache Partie des Neuzugangs, der nicht zu wissen schien, was er machen musste.

    GBK-Note: 5.5

  • Elvis Rexhbecaj

    Nach zwei schwachen Spielen eigentlich ein Bank-Kandidat, doch Rex rückte für den verletzten Hector erneut in die Startelf. In der Rückwärtsbewegung wirkte er schon nach 15 Minuten kraft- und gar lustlos, nach einer halben Stunde eigentlich ein Wechselkandidat. Doch Gisdol ließ ihn auf dem Platz. Ausgerechnet als einer der schwächsten Kölner traf er zum Ehrentreffer mit einem sehenswerten Flachschuss.

    GBK-Note: 5

  • Marius Wolf

    Kam nur 24 Stunden nach seinem Wechsel als erster Joker zur zweiten Hälfte ins Spiel. Begann rechts vorne, wechselte später auf die Rechtsverteidiger-Position. Deutete an, dass er eine Hilfe sein kann.

    GBK-Note: 4

  • Dimitris Limnios

    Der Grieche kam nach 65 Minuten für Ehizibue. Traute sich im Zweikampf was, mehr aber auch nicht.

    GBK-Note: 

  • Marco Höger

    Kam in der Schlussphase, konnte die Derby-Pleite aber nicht mehr verhindern.

    GBK-Note: 

Liebe GBK-User,

die GEISSBLOG-Redaktion hat sich dazu entschlossen, den Kommentarbereich vorübergehend zu deaktivieren.

Wir arbeiten an einer neuen Form dieser Funktion, in der sich unsere User weiterhin offen und intensiv austauschen können. So emotional dies mitunter zugehen kann, wollen wir jedoch Beleidigungen künftig von vorne herein einen klaren Riegel vorschieben.

Wann und in welcher Form diese Funktion wieder zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht entschieden. Wir halten Euch auf dem Laufenden und bitten bis dahin um Verständnis, dass in dieser Zeit keine Kommentare beim GEISSBLOG.KOELN veröffentlicht werden können.

Beste Grüße

Eure GBK-Redaktion