fbpx

Einzelkritik: Eine Eins und eine Vier für die Derbysieger

Der 1. FC Köln hat erstmals seit November 2016 wieder bei Borussia Mönchengladbach gewinnen können. Beim 2:1 (1:1) knipste sich Elvis Rexhbecaj mit einem Doppelpack zum Derbyhelden. Damit übernahm er die Rolle von Mittelstürmer Emmanuel Dennis, dem nicht viel gelingen wollte. Doch die Kölner Defensive verdiente sich durchweg gute Noten. Die Zeugnisse der Kölner Derbysieger in der Einzelkritik.

    Tor & Abwehr

  • Timo Horn

    Souveräne Leistung des Torhüters, der beim abgefälschten 1:1 machtlos war, dafür das 2:1 mit einem weiten Abschlag einleitete. Nach Schlusspfiff sichtlich bewegt und glücklich.

    GBK-Note: 3

  • Sava Cestic

    Erstmals seit Hoffenheim wieder von Beginn an. Eine fehlerlose Partie, in der Luft sehr stabil, auch gegen Thuram robust genug. Pushte die Mannschaft auch mal (56.) und feierte nach dem U21-Derbysieg auch im zweiten Auswärtsspiel in Gladbach in dieser Saison einen Dreier.

    GBK-Note: 2

  • Jorge Meré

    Begann unglücklich, als er den Schuss zum 1:1 unhaltbar ins eigene Tor abfälschte. Danach aber einer der stärksten Kölner. Umsichtig, gutes Stellungsspiel, immer wieder mit einem Fuß oder Bein dazwischen. Überragend seine Rettungstat gegen Embolo (54.).

    GBK-Note: 2

  • Rafael Czichos

    Am Samstagabend der Inbegriff des humorlosen Abwehrspielers, dabei fast immer ohne Foul und auch in der Luft zuverlässig. Einzig im Spielaufbau mit zahlreichen Fehlpässen.

    GBK-Note: 2

  • Benno Schmitz

    Kam in der 82. Minute für den verletzten Ehizibue und brachte den Sieg mit über die Zeit.

    GBK-Note:

  • Jannes Horn

    Kam in der Nachspielzeit für Jakobs und sicherte den Sieg mit ab.

    GBK-Note:

    Mittelfeld

  • Kingsley Ehizibue

    Erstmals seit Hoffenheim wieder in der Startelf. Übernahm die Rolle des verletzten Wolf und leitete das 1:0 direkt ein. Nach seinen Wackel-Auftritten gegen Schalke und Hoffenheim ein Sorgenkind, doch der Rechtsaußen überzeugte auf ganzer Linie. Ließ defensiv nichts anbrennen und zeigte sich zweikampf- und passstark. Bitter für ihn: Musste in der Schlussphase verletzt raus.

    GBK-Note: 2.5

  • Ellyes Skhiri

    Nur zwei Fehlpässe im ganzen Spiel, dazu 13,3 Kilometer gelaufen und viele Zweikämpfe gewonnen: Skhiri machte, was Skhiri gut machen kann. Und trieb damit die Borussia zur Verzweiflung.

    GBK-Note: 2.5

  • Ismail Jakobs

    Jakobs rückte für Katterbach auf die linke Außenbahn und war deshalb in der Offensive deutlich seltener zu finden als sonst. Leitete mit seinem Gegenpressing den Fehler zum 2:1 ein.

    GBK-Note: 3.5

  • Salih Özcan

    Özcan rückte erstmals seit seinem Freiburg-Waterloo wieder in die Startelf. Leitete das 1:0 ein, ließ sich dann aber vor dem 1:1 von Neuhaus viel zu leicht auswackeln. Danach enorm bemüht, aktiv und aggressiv, am Ball mit zu vielen Fehlern, aber gegen den Ball sehr wichtig für die stabile Defensive.

    GBK-Note: 3.5

  • Elvis Rexhbecaj

    Derbyheld! Dieser Titel bleibt ihm immer. Überragende Partie von der ersten Minute an. Machte das frühe 1:0 durch einen trockenen Linksschuss. Riss danach 12 Kilometer ab, gewann fast alle Zweikämpfe (91 Prozent), und machte nach perfektem Gegenpressing und Ballgewinn mit einem Tunnel gegen Sommer den Siegtreffer. Rex, der König des FC!

    GBK-Note: 1

    Angriff

  • Ondrej Duda

    Kaum hatte das Spiel begonnen, bereitete er das 1:0 mit einem Traumpass vor. Am Ball immer wieder mit überraschenden Ideen. Hatte das 3:1 auf dem Fuß, scheiterte aber an Sommer (61.). Sehr laufstark (12,5km), wenngleich nicht immer mit der nötigen Aggressivität im Zweikampf.

    GBK-Note: 2.5

  • Emmanuel Dennis

    Dass Dennis dem FC neue Möglichkeiten bietet, war auch in Gladbach zu sehen. Aber auch, dass er noch nicht perfekt eingebunden wird. Das muss besser werden. Defensiv wertvoll durch seine Läufe, aber offensiv ohne Aktionen.

    GBK-Note: 4

  • Jan Thielmann

    Kam für Dennis und sollte mit seiner Schnelligkeit für Entlastung, vor allem aber für defensive Unterstützung sorgen. Lief in 30 Minuten sagenhafte fünf Kilometer. Ließ alles auf dem Rasen. Beispielhaft, wie er in der 81. Minute gegen Thuram (81.) zurückarbeitete.

    GBK-Note: 3

  • Toluwalase Arokodare

    Kam in der Nachspielzeit, hielt einen Ball vorne. Dann war es vorbei.

    GBK-Note:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Diskutier mit & schreib einen Kommentar!x
()
x