fbpx

Einzelkritik: Eine glatte Eins und vier Zweien für FC-Fighter

Der 1. FC Köln hat eine starke Leistung gegen RB Leipzig mit einem Punkt belohnt. Das 1:1 (0:0) gegen den Vizemeister des Vorjahres hatte alles, was ein Topspiel auszeichnen sollte: Tore, zahlreiche Chancen, enge Entscheidungen sowie viel Kampf und Leidenschaft. Entsprechende Noten & Zeugnisse verdienten sich die FC-Profis hinterher. Klickt Euch durch die Einzelkritik. 

    Tor & Abwehr

  • Timo Horn

    In der ersten Halbzeit half gegen Nkunku noch der Pfosten mit (8.). Im zweiten Durchgang dann der Garant für den Punktgewinn: Aus kurzer Distanz ganz stark gegen Forsberg (65.), dann gegen Nkunku zur Stelle (71.) und am Ende zwei Mal der Sieger gegen Szoboszlai (80./91.). Vor allem in der zweiten Szene im eins-gegen-eins gegen den Ungarn mit einer sensationellen Parade.

    GBK-Note: 1

  • Benno Schmitz

    Nicht mehr so auffällig wie in den vergangenen beiden Spielen. Hatte auf seiner Seite einige Probleme mit dem umtriebigen Szoboszlai. Dafür mit einer starken Vorlage auf Duda, der dann nur den Pfosten traf.

    GBK-Note: 3.5

  • Luca Kilian

    Gab sein Startelfdebüt für den FC und ersetzte Jorge Meré. Zeigte sich mit einer guten Geschwindigkeit und robust im Zweikampf. Stark, wie er gegen Silva den Körper reinstellte (41.). Beim Gegentor verlor er allerdings das Kopfballduell gegen Haidara. Sein einziger Fehler an diesem Tag, leider ein Entscheidender.

    GBK-Note: 3

  • Rafael Czichos

    Ein unglücklicher Abend für den Innenverteidiger: Hatte Glück, dass sein Ballverlust aufgrund einer hauchdünnen Abseitsstellung nicht mit dem Gegentor bestraft wurde. Holte sich gegen Olmo früh die Gelbe Karte ab (16.). Nach seinem zweiten Foul dann von Brych ermahnt. In der Folge nahm Baumgart ihn in der 31. Minute raus und brachte Meré.

    GBK-Note: 5

  • Jonas Hector

    Im ersten Durchgang war der Kapitän insbesondere mit Leipzigs Nkunku beschäftigt und hatte das ein oder andere Mal das Nachsehen. Stabilisierte sich aber mit zunehmender Spieldauer und kam noch im ersten Durchgang zu einer guten Schusschance (45.). Agierte in der letzten halben Stunde auf dem Flügel.

    GBK-Note: 3

  • Jorge Meré

    Rutschte zunächst für Kilian aus der Startelf, kam dann aber doch nach einer knappen halben Stunde für den mit Gelb verwarnten Czichos. Fügte sich gleich gut ein und hatte einige wichtige Ballgewinne durch seine perfekt getimten Grätschen. Sensationell, wie er Forsberg bei dessen vermeintlichen Tor mit einem Schritt ins Abseits stellte.

    GBK-Note: 2

  • Kingsley Ehizibue

    Kam in der 68. Minute für Mark Uth und sortierte sich hinten links ein. Einer der wenigen, die den Leipzigern ins Sachen Geschwindigkeit in nichts nach stehen. Wahnsinn, wie er einige Meter auf Nkunku gut machte ihm den Ball noch sauber vom Fuß grätschte.

    GBK-Note: 3

  • Kingsley Schindler

    Kam zehn Minuten vor dem Ende für Schmitz in die Partie und feierte sein Saison-Debüt. Fand sich gut ein und brachte eine Flanke stark auf Ljubicic.

    GBK-Note:

    Mittelfeld

  • Ellyes Skhiri

    Nach seiner Pause vor einer Woche gegen Leipzig wieder zurück in der Startelf. Hatte zunächst ungewohnte Probleme als alleiniger Sechser. Wurde dann stärker, als Ljubicic zur Unterstützung kam. Vor allem in der zweiten Halbzeit wieder mit seiner gewohnten Stärke, Räume zuzulaufen und wichtige Zweikämpfe zu gewinnen.

    GBK-Note: 3

  • Jan Thielmann

    Nach zwei wöchiger Krankheit wieder zurück und direkt für den gesperrten Kainz in der Startelf. Ihm merkte man die Pause an. Nach 20 Minuten musste Baumgart den Youngster aufbauen, weil ihm nur wenig gelingen wollte. Wurde besser, als Baumgart ihn neben Modeste in die Spitze beorderte. Mit einer wichtigen Defensivaktion gegen Silva (10.).

    GBK-Note: 4

  • Ondrej Duda

    Durfte zum zweiten Mal in dieser Saison von Beginn an ran und ersetzte Sebastian Andersson. Mit einem Lattenkracher (12.) bewies er einmal mehr seine herausragende Schusstechnik. Wichtiger Antreiber in der Offensive, muss aber weiter lernen, sich schneller vom Ball zu trennen. Vergab in der Nachspielzeit den Sieg, als er das leere Tore nicht traf.

    GBK-Note: 3

  • Dejan Ljubicic

    Begann zunächst offensiv, wurde nach einer halben Stunde aber neben Skhiri auf die Sechs zurückgezogen. Ab diesem Zeitpunkt hatten die Geißböcke besseren Zugriff auf das Spiel. Ljubicic machte seine Sache dabei erneut ordentlich und lief einmal mehr 12,5 Kilometer.

    GBK-Note: 2.5

  • Salih Özcan

    Kam in den Schlussminuten für Jan Thielmann und brachte den Punkt mit wichtigen Zweikämpfen über die Zeit. Spielte kurz vor Schluss den Pass auf Andersson, der nicht jedoch zum Sieg verwerten konnte.

    GBK-Note:

    Angriff

  • Mark Uth

    Traf zum vermeintlichen 1:0, doch Anthony Modeste hatte zuvor im Abseits gestanden (38.). Hakelte dann gegen Simakan, sodass der Ball vor Modestes Füße sprang und dieser die Führung erzielen konnte (56.). Insgesamt immer anspielbar und ballsicher.

    GBK-Note: 2.5

  • Anthony Modeste

    Im ersten Durchgang mit der vermeintlichen Vorlage auf Uth, wenn er nicht zuvor im Abseits gestanden hätte. Zunächst jedoch ohne eigene Torchance. Diese hatte er dann umittelbar nach der Pause, als er eine Ecke knapp am Tor vorbeiköpfte. Nur wenige Sekunden später mit der Führung, doch erneut stand der Franzose im Abseits. Danach jedoch zählte sein Treffer endlich und Modeste schickte einen Gruß in Richtung Himmel. Sein viertes Tor im fünften Spiel, stark!

    GBK-Note: 2

  • Sebastian Andersson

    Nach zwei Startelfeinsätzen in Folge gegen Leipzig zunächst auf der Bank. Kam in der 69. Minute für Modeste. Beim Ausgleich von Haidara sprang Andersson unter der Ecke hindurch. Vergab in der letzten Minute die Großchance auf den Sieg, als er alleine an Gulasci scheiterte.

    GBK-Note: 4

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Diskutier mit & schreib einen Kommentar!x
()
x