fbpx

Jorge Meré und der 1. FC Köln gingen in München baden. (Foto: imago images / Simon)

Einzelkritik: Eine glatte Sechs – Skhiri war Kölns Bester

Emmanuel Dennis verweigerte am Samstag bei der 1:5-Niederlage des 1. FC Köln beim FC Bayern München fast alles. Dagegen avancierte Ellyes Skhiri wieder zum Torjäger. Die Niederlage fiel am Ende zu hoch aus, aber auch deshalb, weil die Geißböcke gerade hinten rechts nicht Bundesliga-tauglich verteidigten. Entsprechend fallen die Noten und Zeugnisse der FC-Profis aus. 

DISKUTIER MIT!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Tor & Abwehr

  • Timo Horn

    Stand zu tief, weshalb Cestics Rückpass gefährlich wurde (3.). Chancenlos bei allen fünf Gegentoren. Stark gegen Goretzkas Dropkick (75.).

    GBK-Note: 3.5

  • Marius Wolf

    Für Ehizibue auf der rechten Seite und wie erwartet nicht im Mittelfeld, sondern in einer Fünferkette meist am eigenen Sechzehner beschäftigt. Anfangs sogar noch mutig, dann aber war er die große Schwachstelle im FC-Spiel. Ließ Choupo-Moting beim 0:1 laufen. Ließ Hernandez beim 1:4 laufen. Ließ Gnabry beim 1:5 laufen. Das war defensiv nicht Bundesliga-tauglich.

    GBK-Note: 5.5

  • Sava Cestic

    Erstmals in seiner Karriere musste sich Cestic dem aktuell weltbesten Team stellen. Begann mit einem etwas zu knappen Rückpass auf Horn, der gefährlich wurde (3.). Arbeitete sich danach in die Partie und hielt dagegen. Mehr kann man von ihm in der aktuellen Phase des FC nicht erwarten.

    GBK-Note: 4.5

  • Jorge Meré

    Früh mit einer starken Grätsche gegen Lewandowski (3.). Einer von drei Spielern, die Goretzka nicht unter Druck setzten (18.). Vor dem 0:2 per Hacke aus dem Spiel genommen. Beim 1:3 zu spät gegen Lewandowski. Hatte gegen den Weltklasse-Stürmer zu häufig das Nachsehen und machte es dabei hinten noch von allen am besten.

    GBK-Note: 4

  • Rafael Czichos

    Verteidigte zunächst mehrfach stark raus, um genau das dann bei Goretzka zu unterlassen, der Choupo-Moting zum 0:1 bediente (18.). Ließ sich von Goretzka beim 0:2 zu einfach ausspielen. Kassierte die Fünfte Gelbe Karte und musste zur Pause für Horn raus.

    GBK-Note: 5

  • Ismail Jakobs

    Unter Gisdol bislang meistens links offensiv, agierte Jakobs dieses Mal auf seiner erklärten Lieblingsposition als Linksverteidiger. Einer von drei Spielern, die Goretzka nicht unter Druck setzten (18.). Kam nie in die Partie, lief häufig hinterher und hatte keinen Einfluss auf das Spiel seiner Mannschaft.

    GBK-Note: 4.5

  • Jannes Horn

    Kam zur Pause für Czichos und sollte sich in der Dreierkette schon mal einspielen, weil Czichos die Fünfte Gelbe sah und nächste Woche fehlt. Eine ordentliche Vorstellung ohne große Fehler.

    GBK-Note: 4

  • Noah Katterbach

    Kam in der Schlussphase für Jakobs, hatte aber keine Aktionen mehr.

    GBK-Note: 

Mittelfeld

  • Salih Özcan

    Rückte für Ehizibue in die Startelf und sollte im Zentrum körperlich dagegen halten. Das gelang eigentlich. Gute Passquote (87%), dazu einer jener Spieler, die Nadelstiche setzten. Rechtfertigte seine Nominierung, wenngleich auch er die Klatsche nicht verhindern konnte.

    GBK-Note: 3.5

  • Ellyes Skhiri

    Bester Kölner, nicht nur wegen seines unglaublichen Tores zum 1:2. Hellwach, stark am Ball und mit einem traumhaften Lupfer über Neuer. Dazu passstark, laufstark (13,2km) und zweikampfsstark (80%).

    GBK-Note: 2.5

  • Elvis Rexhbecaj

    Wieder kein guter Auftritt des Derbyhelden. Schwach am Ball, zwar robust, aber ohne jeden Einfluss auf das FC-Spiel. Nach 70 Minuten für Drexler vom Feld.

    GBK-Note: 4.5

  • Max Meyer

    Kam in der 70. Minute für Duda. Hatte die Chance zum 2:4, scheiterte aber an Neuer.

    GBK-Note: 

Angriff

  • Ondrej Duda

    Hatte wieder mehr Lust als zuletzt und zeigte ein ums andere Mal seine Klasse am Ball. Starke Laufleistung, starke Passquote. Dazu hätte der in der 69. Minute das 2:3 erzielen müssen, traf aber mit einem etwas zu lässigen Abschluss nur Alabas Wade.

    GBK-Note: 3.5

  • Emmanuel Dennis

    Gisdol muss dem Stürmer dringend die Abseitsregel beibringen. Und dass Rückpässe bestenfalls beim Mitspieler landen und nicht, wie beim 0:2, in den Füßen des Gegners. Eine erneut erschreckende Vorstellung, die zurecht in der Halbzeitpause mit seiner Auswechslung endete. Setzen, sechs!

    GBK-Note: 6

  • Jan Thielmann

    Kam zur zweiten Hälfte für Dennis. War aktiv, machte längst nicht alles richtig, war aber um Längen einflussreicher als Dennis.

    GBK-Note: 4

  • Dominick Drexler

    Kam in der 70. Minute für Rexhbecaj und vergab die Mega-Chance, als der Neuer den Ball abnahm und dann den Pfosten statt das leere Tor traf. Wahnsinn.

    GBK-Note: 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Diskutier mit & schreib einen Kommentar!x
()
x