fbpx

Ellyes Skhiri im Duell mit Tanguy Coulibaly. (Foto: imago images / Huebner)

Einzelkritik: Eine Zwei, eine Fünf und eine Höchststrafe

Der 1. FC Köln hat sich mit einem 1:1 (1:1) beim VfB Stuttgart den zweiten Punkt in der Bundesliga-Saison gesichert. Anders ausgedrückt: Die Geißböcke haben schon wieder nicht gewonnen. Das lag vor allem an dem katastrophalen Start ins Spiel mit einem Gegentor nach 24 Sekunden. Danach wurde es besser, aber nicht auf allen Positionen. Die Noten und Zeugnisse für die FC-Profis in der Einzelkritik. 

DISKUTIER MIT!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Tor & Abwehr

  • Timo Horn

    Kaum auf dem Platz, musste er nach einer halben Minute hinter sich greifen, war bei dem Schuss von Mangala aber machtlos. Wäre kurze Zeit später bei Didavis Lattenknaller auch nur für die Galerie geflogen. In der 39. Minute mit einer wichtigen Faustabwehr nach Flanke von Coulibaly. Kurz vor der Pause gegen Coulibaly dann überragend, als er im Eins-gegen-Eins noch den Arm nach oben riss. In Hälfte zwei sicher und ein wichtiger Faktor für den Punktgewinn.

    GBK-Note: 2

  • Kingsley Ehizibue

    Bekam es mit dem quirligen Coulibaly zu tun, sah früh Gelb (9.) und musste nach nur 16 Minuten vom Feld. Betonung: Er war nicht verletzt. Wollte Gisdol die Gelb-Rote verhindern? In jedem Fall eine schallende Ohrfeige für den Niederländer. Für ihn kam Limnios. Ohne Note, weil zu früh ausgewechselt…

    GBK-Note: 

  • Sebastiaan Bornauw

    Kaum auf dem Platz, schon zu unentschlossen beim 0:1. Stieß Kopf an Kopf übel mit Kempf zusammen, konnte aber weiterspielen. Bei der Coulibaly-Chance (45.) im luftleeren Raum ohne Orientierung. Doch dann kam der Belgier, wie man ihn beim FC kennt: Lieferte eine starke zweite Hälfte ab und war fast überall zur Stelle.

    GBK-Note: 3.5

  • Rafael Czichos

    Führte sich mit einem Foul gegen Coulibaly ein, das zum Lattentreffer von Didavi führte (2.). Kämpfte sich danach ins Spiel. Hatte in Hälfte zwei bei mehreren Stuttgarter Kontern seinen Füße im Spiel und verhinderte den letzten Pass in die Spitze. Dazu nach anfänglichen Problemen mit guten Spieleröffnungen über links.

    GBK-Note: 3

  • Jannes Horn

    Hatte es gegen Wamangituka nicht leicht, ließ den Stuttgarter aber nur selten aus den Augen. Dafür, dass er ein flankenstarker Spieler ist, war offensiv aber viel zu wenig von ihm zu sehen. Bekam von Wamangituka einen übel auf den Fuß, musste in der 81. Minute angeschlagen vom Feld.

    GBK-Note: 4

  • Noah Katterbach

    Kam in der 81. Minute für den angeschlagenen Horn und fiel nicht mehr weiter auf.

    GBK-Note: 

Mittelfeld

  • Ellyes Skhiri

    Schwächster FC-Spieler am Freitagabend! Schlief beim 0:1 komplett. Erst, als er den Pass auf Castro nicht abfing und vom VfB-Kapitän stehen gelassen wurde wie eine Fahnenstange. Dann, weil er auf den Ball ging, anstatt sich zu Mangala zu orientieren. Auch danach mit großen Problemen gegen Castro und mit schlechtem Timing für die Zweikämpfe. Sein Tempodefizit war teils dramatisch.

    GBK-Note: 5

  • Elvis Rexhbecaj

    Nach einer Viertelstunde schien Rexhbecaj wieder auf dem schwachen Kurs der Vorwochen. Lief hinterher, ließ sich schubsen, war ein Unsicherheitsfaktor. Dann aber biss er sich in die Partie und wurde energischer. Verpasste das 2:1 nur um Zentimeter (60.).

    GBK-Note: 4

  • Marius Wolf

    Das Spiel war eine Viertelstunde alt, da übernahm Wolf für Ehizibue die Position hinten rechts. Passte bei Coulibalys Großchance nicht auf (45.), darüber hinaus aber mit anständiger Defensivleistung und im Zusammenspiel mit Limnios vielversprechend. Das könnte ein interessantes Duo auf rechts sein.

    GBK-Note: 3.5

  • Ondrej Duda

    War 20 Minuten praktisch gar nicht zu sehen, fand erst danach die Räume, um aufdrehen zu können. Schöner Schuss kurz vor der Pause (44.). Mit fortlaufender Spieldauer aber tauchte der Slowake ab, sodass dem FC im Mittelfeld die Ballsicherheit fehlte. Zehn Minuten vor Schluss für Özcan aus der Partie.

    GBK-Note: 4.5

  • Ismail Jakobs

    Führte sich mit einem schönen Hackentrick ein, dann mit dem Geistesblitz-Einwurf auf Andersson, der zum Elfmeter führte. In den Zweikämpfen aber viel zu leicht. Läuferisch sehr stark, fuhr eine hohe Intensität, brannte die meisten Sprints des Abends in den Rasen. Das Problem: Am Ball war Jakobs viel zu überhastet und ungenau.

    GBK-Note: 4

  • Dimitris Limnios

    Kam nach nur 16 Minuten für Ehizibue. Schöner Schuss aus der zweiten Reihe (33.). Mit zwei ausgezeichneten Vorlagen für Andersson innerhalb einer Minute (53.). Arbeitete auch defensiv gut zurück und lief mehrere Male die Gegenspieler ab. Zeigte erstmals, dass er eine Verstärkung sein kann.

    GBK-Note: 3

  • Salih Özcan

    Kam in der 81. Minute für Duda und sah wegen einer Schwalbe im VfB-Strafraum die Gelbe Karte.

    GBK-Note: 

Angriff

  • Sebastian Andersson

    Wurde elfmeterreif gefoult und verwandelte eiskalt selbst zum 1:1 (23.). Funktionierte erst nach seinem Tor als Anspielstation. Von Korbel angeschossen und fast mit dem ungewollten Führungstreffer (38.). Vergab nach Limnios-Vorlage völlig frei vor Korbel (53.). Ging nach 69 Minuten für Modeste vom Feld.

    GBK-Note: 3.5

  • Anthony Modeste

    Kam in der 70. Minute für Andersson ins Spiel. Verpasste einmal knapp nach Jakobs-Flanke, ansonsten aber vor allem mit Ball am Fuß ungefährlich.

    GBK-Note: 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Diskutier mit & schreib einen Kommentar!x
()
x