fbpx

Salih Özcan am Boden, der SC Freiburg feiert. (Foto: imago images / Rudel)

Einzelkritik: Sechs Sechsen für beschämende Leistung

Der 1. FC Köln schenkt dem SC Freiburg erst zwei Gegentore, dann gibt er jede Gegenwehr auf. Die Leistung der Kölner beim peinlichen 0:5 (0:2) beim Sport-Club war zu keiner Zeit Bundesliga-tauglich und einer um den Klassenerhalt kämpfenden Mannschaft unwürdig. Entsprechend schlecht fallen die Noten und Zeugnisse der FC-Profis aus.

DISKUTIER MIT!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Tor & Abwehr

  • Timo Horn

    Ging beim 0:1 nur halbherzig raus und überlupfte sich mit einer Kerze selbst, die Demirovic nur noch einköpfen musste. Ab dem 0:2 machtlos, was den Ausgangspunkt der Niederlage nicht besser machte.

    GBK-Note: 5

  • Benno Schmitz

    Einer von vier Neuen in der Startelf, übernahm Schmitz rechts hinten, sodass Wolf vorrücken konnte. Erlebte sein persönliches Debakel. Schon vor dem ersten Gegentor regelmäßig zu spät, danach regelmäßig mit Folgen. Beim 0:3, 0:4 und 0:5 direkt beteiligt.

    GBK-Note: 6

  • Jorge Meré

    Meré hat sich zuletzt den Stammplatz erarbeitet, sodass er auch in der Viererkette wieder startete. Ließ Demirovic laufen und verlor dann das Kopfballduell vor dem 0:1. Konnte im Spielaufbau praktisch nichts bewirken. Ging nach 56 Minuten aus taktischen Gründen vom Feld.

    GBK-Note: 4.5

  • Sebastiaan Bornauw

    War bei den Gegentoren zwar immer nur der dritte oder vierte FC-Profi, der nicht mehr hinterher kam, doch auch der Belgier erlebte einen schwarzen Tag und konnte zu keiner Zeit die Freiburger aufhalten.

    GBK-Note: 4.5

  • Jonas Hector

    Startelf-Comeback für den Kapitän seit dem 2. Spieltag – und das auf seiner einstigen DFB-Position links hinten. Das brachte jedoch gar nichts. In Hälfte zwei rückte er vor und konnte auch im Mittelfeld zu keiner Zeit so etwas wie Ordnung oder Struktur in die Mannschaft bringen.

    GBK-Note: 5

  • Jannes Horn

    Kam nach 57 Minuten für Jorge Meré, doch der taktische Wechsel ging schon zwei Minuten später nach hinten los, weil Horn Sallai laufen ließ. Für einen Spieler, der gerade eingewechselt wurde, eine Bankrotterklärung. Auch danach defensiv nicht gewillt dagegen zu halten.

    GBK-Note: 6

  • Rafael Czichos

    Kam in der 82. Minute für Jakobs. Zumindest fiel danach kein Gegentor mehr.

    GBK-Note: 

Mittelfeld

  • Ellyes Skhiri

    Gegen Freiburg nicht alleiniger Sechser, bekam mit Özcan einen Partner. Ließ sich vor dem 0:1 zu einfach aus dem Spiel nehmen. Danach ein Schatten seiner selbst, ohne jeden Zugriff, ohne jeden Einfluss, ohne jede Kontrolle über Ball oder/und Gegner.

    GBK-Note: 5.5

  • Salih Özcan

    Rückte von der Acht auf die Sechs neben Skhiri. Fand überhaupt nicht in die Partie. Bezeichnend sein schlafmütziger, katastrophaler Ballverlust vor dem 0:2. Sowas darf in der Bundesliga nicht passieren. Gisdol hatte zur Halbzeit genug gesehen.

    GBK-Note: 6

  • Ondrej Duda

    Der Zehner wieder als Zehner: Im 4-2-3-1 sollte er die Strippen ziehen, verhedderte sich aber komplett. Ohne jede Idee, dazu Mitte der ersten Hälfte umgeknickt, blieb er zur Halbzeit nach einer Partie zum Vergessen in der Kabine.

    GBK-Note: 5

  • Elvis Rexhbecaj

    Kam zur zweiten Hälfte für Özcan und sollte es besser machen als sein Vorgänger. Das gelang ihm nur insofern, als dass er sich keinen derartig fatalen Ballverlust leistete. Dafür beim 0:4 in der Verlosung, als er mit Schmitz das Kopfballduell zur Vorarbeit verlor.

    GBK-Note: 6

Angriff

  • Marius Wolf

    Durfte nach Wochen als Rechtsverteidiger wieder offensiv ran und sollte für Torgefahr sorgen. War der einzige Kölner, dem dies zumindest ansatzweise gelang. In der 33. Minute mit der ersten Torchance für den FC. Zog in der 56. Minute gefährlich ab. Mehr aber auch nicht.

    GBK-Note: 4

  • Ismail Jakobs

    Zurück nach Grippe: Jakobs sollte vorne für Druck sorgen und fand doch überhaupt nicht statt. Zur zweiten Hälfte etwas defensiver, was genauso wenig brachte. Aufwand ja, Ertrag nein.

    GBK-Note: 5

  • Anthony Modeste

    Startelf-Debüt für Modeste in dieser Bundesliga-Saison: Wirkte zunächst motiviert und laufwillig, blieb aber ohne jede Wirkung. Kein Torschuss, keine Torschussvorlage, dazu 6 von 15 Pässen nicht an den Mann gebracht. Dafür, dass Modeste große Ansprüche stellt, war seine Leistung einmal mehr eine einzige Enttäuschung.

    GBK-Note: 6

  • Jan Thielmann

    Kam zur zweiten Hälfte für Duda und fand überhaupt nicht statt. Manchmal fragte man sich, ob er Youngster überhaupt auf dem Platz war. Als es mit dem FC dahin ging, wurde Thielmann unsichtbar.

    GBK-Note: 6

  • Toluwalase Arokodare

    Kam in der 71. Minute für Modeste beim Stand von 0:4. Hatte keine Torchance mehr.

    GBK-Note: 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Diskutier mit & schreib einen Kommentar!x
()
x